Unsere Partner

Medienpartner

Historie des Vereins

Sport-Club (SC) Ransbach-Baumbach 1994 e. V.

 

Gründung

 

Am 24. April 1994 fanden sich 38 Personen in der Sporthalle Ransbach-Baumbach ein. „Zweck der Zusammenkunft war die Gründung eines Sportvereins.“[1] Vorausgegangen war die Trennung der Mehrheit der Volleyballer vom TV 08 Baumbach, unter ihnen die bis dahin sehr erfolgreiche Regionalligamannschaft der Männer (Regionalliga Südwest Hessen/Rheinland-Pfalz/Saarland).

Wilfried Wirths, Trainer und Organisator der Volleyballer hatte eine Satzung vorbereitet, die von den Anwesenden angenommen wurde. Bei den Unterschriften der sieben Gründungsmitglieder findet man die Signatur von Heinz-Hermann Fischer, der dem Verein seit seiner Gründung im Jahr 1994 ohne Unterbrechung als 1. Vorsitzender vorsteht.

 

Der SC ist der jüngste unter den Sport treibenden Vereinen in der Stadt Ransbach-Baumbach.

 

Entwicklung

 

Der junge Sport-Club erfährt von Beginn an eine dynamische Entwicklung, die besonders durch den Aufstieg der Regionalligamannschaft (Männer) in die 2. Volleyball-Bundesliga geprägt ist, ein Riesenerfolg, der den jungen Verein gleich zu Beginn seines Bestehens vor riesige finanzielle und organisatorische Herausforderungen stellt. Mit einem Kader von nur sieben Akteuren[2] startete die Mannschaft in die Regionalligasaison und beendete diese im spannenden Wettstreit mit dem Hauptkonkurrenten TSV Speyer als Meister.[3]

 

Im Laufe seiner Entwicklung hat der Verein sich stets auch außerhalb des Volleyballsports neuen Entwicklungen gestellt. Aerobic, Rollsport, Dirtbike, Nordic Walking, Rückenschule zählten zeitweise zum Angebot, konnten aber wegen des dauerhaft fehlenden Zuspruchs nicht fortgeführt werden. Etabliert haben sich im Verein die Alte-Herren-Fußballer, die seit 2019 mit den AH des TuS Mogendorf eine gut funktionierende Spielgemeinschaft bilden.

 

Mit drei weiteren Herren-, zwei Damen- und acht Jugendmannschaften startete der Verein in seine erste Saison 1994/95. Zehn Übungsleiter/Trainer (davon drei mit A-Lizenz) standen pro Woche 30 Stunden in der Halle und betreuten die Teams bei ihren Meisterschaftsspielen.

 

Wilfried Wirths führte als Trainer der 1. Herrenmannschaft (damals noch TV 08 Baumbach) den Verein seit 1989 in acht Jahren von der Rheinlandliga (6. Liga) bis in die Regionalliga. Die Volleyballer aus der Töpferstadt werden immer mehr Anziehungspunkt für hochklassige Spieler. Vorstand und Verein sorgen für sehr gute Bedingungen. Mit der Fertigstellung der neuen Sporthalle im Jahr 1994 sind endlich Räumlichkeiten für höhere Ligen geschaffen.

 

Viele Spieler mit nationalem und internationalem Niveau heuern in Ransbach-Baumbach an. Es seien z. B. genannt: Sören Resch (ehemaliger DDR-Junioren-Nationalspieler), Jörg Brügge (150-facher Nationalspieler) Marek Banasiewicz (brit. Nationalspieler) Warren Smith (Neuseeland), Elmar Wächter, Manfred Kaiser (Erstligaspieler Fortuna Bonn), Ralf Bätz, Michael Riegert, Jens Sommer (Jugend-/Junioren-Nationalspieler) und viele andere. Einen besonderen Anteil an den Erfolgen hatte vor allem Thomas Prager.[4]

 

Erfolge/Aktivitäten

 

Von 1995 – 2000 spielte das erste Männerteam in der 2. Bundesliga Süd, anschließend von 2000 – 2005 der in Regionalliga Südwest. 1996/97 und 1997/98 schloss die Mannschaft mit dem ausgezeichneten vierten Platz jeweils die Saison ab.

 

Die Volleyballdamen des SC, die 1995 in die Rheinlandliga avancierten, feierten 2002 mit dem Aufstieg in die Oberliga Rheinland-Pfalz/Saarland ihren größten Erfolg und behaupteten sich dort bis zum Jahre 2006.

 

Seniorenmeisterschaften: Deutscher Vizemeister Senioren Ü37 2002.

 

Sowohl im Damen- als auch im Herrenbereich unternahm der Verein große Anstrengungen, um durch engagierte Nachwuchsarbeit den Unterbau unterhalb der hochspielenden Teams abzusichern.

 

Ab den 2000er Jahren gestaltete sich diese Arbeit immer schwieriger, da durch sich ändernde Arbeits-, Studien und Schulverhältnisse die Nachwuchsförderung im bisherigen Umfang nicht mehr zu leisten war. Die Folge: 2005/2006 zog sich der Verein aus den höheren Ligen zurück.

 

Als jährliche Gemeinschaftsveranstaltungen finden unter großer Beteiligung der Saisonabschluss Ende März und der Beach Family Day am Ende der Schulsommerferien statt.

 

Jugendarbeit

 

Neben den großen Erfolgen im Leistungsbereich der Aktivenmannschaften der Damen und Herren zählt die Nachwuchsarbeit zu den herausragenden Verdiensten des SC Ransbach-Baumbach. Allen voran ist hier Sebastian Richter zu nennen, der beim SC seine Volleyballgrundausbildung erhielt und es über das Volleyball-Internat Frankfurt bis in die 1. Bundesliga (VC Olympia Berlin, TSV Generali Unterhaching) schaffte. Weitere Talente folgten: Marvin Endl, Johannes Delinsky, Lennart Fuchs.

 

Tina Seeliger, Christine Hastenteufel und Nancy Neus spielten über Jahre in der Landesauswahl Rheinland-Pfalz und mit Ahmet Kasap (ebenfalls Landesauswahl RLP) tragen die integrativen Bemühungen des Vereins Früchte. 

 

Weibliche und männliche Nachwuchsmannschaften qualifizieren sich über Jahre bis hin zu Deutschen Meisterschaften.

 

Ausblick

 

2019 bilden die Vereine Beach-Club Dernbach/Montabaur und SC Ransbach-Baumbach eine Spielgemeinschaft und firmieren als „Westerwald Volleys“.[5] Die 1. Herrenmannschaft ist gerade in die Oberliga aufgestiegen. 

Geschf. Vorstand 2020: 1. Vors. Heinz Hermann Fischer; 2. Vors. Bernd Richter; Kassenwart Roland Beck; Geschäftsführer Joachim Letschert; Abt.-Leiter Volleyball Peter Kloft.

 

[1] Zitat aus dem Gründungprotokoll v.24.04.1994

[2] Die Spieler der Meistermannschaft, die über lange Zeit für viele Erfolge standen: Roland Beck, Tim Brandt, Andreas Dyck, Peter Kloft, Thomas Prager, Sören Resch, Roman Schwarz. Trainer: Volkmar Werner; Co-Trainer Horst Freitag.

[3] Tabellenendstand: 1. SC Ransbach-Baumbach 38:2 P., 2. TSV Speyer 32:8, 3. Eintracht Frankfurt 30:10.

[4] Thomas Prager kam vom Erstligisten USC Gießen nach Ransbach-Baumbach.

[5] Von 2015 – 2016 bildeten die beiden Vereine eine SG für die 1. Herrenmannschaft; die WW Volleys umfassen alle Teams.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Ransbach-Baumbach Webmaster: P.Wanschura