Unsere Partner

Medienpartner

Kopfschütteln inklusive!

 

Die erste Volleyballdamenmannschaft des SC Ransbach-Baumbach war am Sonntag (21.02.) zusammen mit der DJK Herdorf beim SV Ötzingen zu Gast.

Der frühe Sonntagmorgen war für das SC-Team irgendwie nicht der richtige Zeitpunkt, man startete zu langsam und war eigentlich ständig punktemäßig hinterher, immer wenn man den Ausgleich erreicht hatte, zog der Gastgeber wieder davon. Obwohl der 1. Satz mit 20:25 abgegeben werden musste, ließ sich das SC-Team um Pauline Gelhard (Kapitän) nicht beirren und spielte konsequent weiter - aber ohne den entsprechenden Abschlußerfolg. Der 0:3 Endstand war dann zwar eindeutig, spiegelt aber nicht das gute Spiel und die langen Spielzüge wieder. Die Ursachensuche gestaltete sich dann auch schwierig: Die einen antworteten nur mit einem Kopfschütteln, die anderen stellten fest, „Ötzingen hat gut gespielt“. Auch der SC-Trainer hat seine eigene Erklärung: „Wir waren krankheits- und urlaubsgeschwächt und der Gastgeber konnte, aufgrund des Tabellenstands, unbeschwerter aufspielen.“ Beim SC wird man das Spielergebnis wohl als nicht hilfreich verbuchen müssen.

Die zweite Begegnung der Gastgeber gegen die DJK Herdorf endete, unter der souveränen Leitung von Lara Jordan und Pauline Gelhard, ebenfalls mit einem 3:0.

Es spielten: A. Acker / I. Acker / I. Böttger / P. Gelhard (Kapitän) / A. Hirsch / L. Jordan / V. Lehnhäuser

Spieltag Damen 1 in Asbach

 

Die erste Volleyballdamenmannschaft des SC Ransbach-Baumbach war am Sonntag den 29.11. zusammen mit dem VfL Kesselheim beim TuS Asbach zu Gast.

Die Rahmenbedingungen waren eher winterlich, zumindest war die Halle gut gekühlt. Das hatte dann auch wohl eine beruhigende Wirkung auf das SC-Team und man „verschlief“ irgendwie den ersten Satz, auf einmal waren die Gastgeberinnen weit weg und die Aufholjagd startete zu spät. Im 2. Satz war man dann zwar von Anfang an dabei, aber in verschiedenen Spielsituationen lag das Spielglück auf der Seite der Gastgeberinnen. (23:25) Im 3. Satz zeigt das SC-Team um Pauline Gelhard (Kapitän) zwar eine solide Leistung aber irgendwie konnte man sich dann, gegen die etwas größeren und körperlich überlegenen Gegnerinnen, doch nicht durchsetzen. Der Endstand von 0:3 spiegelt dann auch nicht wirklich die Leistungsfähigkeit des SC-Teams wieder. „Wir haben schön gespielt - aber eben nicht gewonnen. Im Moment arbeiten wir im Training vermutlich an zu vielen Baustellen gleichzeitig, da müssen wir jetzt Schwerpunkte setzen.“ kommentierte der Trainer das Ergebnis.

Die 2.Begegnung des Spieltages endete unter der souveränen Leitung des Schiedsrichtergespanns Gelhard / Lehnhäuser erwartungsgemäß mit einem 3:0 für die Gastgeberinnen.

Es spielten:

A. Acker / / I. Bischoff / I. Böttger / P. Gelhard (Kapitän) / M. Kuch / K. Kutschheit / V. Lehnhäuser / M. Schäfer

15.11.2015     Damen nach Doppelerfolg souverän an der Tabellenspitze!

 

Die erste Volleyballdamenmannschaft des SC Ransbach-Baumbach hatte am Sonntag (15.11.) die SF Höhr-Grenzhausen und den SC Altenkirchen zu Gast.

Zuerst waren die Damen des SC Ransbach-Baumbach gegen den SF Höhr-Grenzhausen in der Pflicht. Die Begegnung wurde durch das Schiedsrichtergespann Sacher / Zottmann aus Altenkirchen souverän geleitet. Der Start des ersten Satzes war eher schleppend, doch das SC-Team fand schnell, nach kurzer Verweildauer im Rückstand, zur gewohnten Routine und entschied nach 15 Minuten den Satz eindeutig für sich (25:18). Irgendwie kamen dann aber die Startschwierigkeiten wieder - und der 2. Satz wurde etwas enger. Aber das Team um Pauline Gelhard (Kapitän) ließ sich nicht beirren und kämpfte mit vollem Einsatz - der Endstand (28:26) war dann auch verdient. Dann machte das SC-Team den Sack zu und wickelte den 3.Satz nur noch systematisch ab, mit einem eindeutigen Ergebnis (25:16). Der 3:0 Endstand, war verdient und teilweise hart erarbeitet. Es gab sehr lange Ballwechsel und viele sehenswerte Abwehraktionen. Insgesamt für die zahlreichen Zuschauer ein sehr spannendes und schönes Spiel.

Nach einer kurzen Pause wendeten sich die SC-Damen, unter der Leitung des eingespielten Schiedsrichterduos Tasil / Lerchen den Gästen aus Altenkirchen zu. Im ersten Satz wehrten sich die Gäste noch ganz ordentlich, zeigten viel Potential, konnten aber dem klaren und zielgerichteten Spiel der SC-Damen nur wenig entgegensetzen. Im 2. Satz sorgte dann Vivien Lehnhäuser mit einer Aufschlagserie für eine schnelle Entscheidung (25:8). Der Rest war danach nur noch Routine, ein klarer 3:0 Sieg. Insgesamt war der Spieltag für die SC Damen ein voller Erfolg.

SC Ransbach-Baumbach 1: A. Acker / I. Acker / I. Bischoff / I. Böttger / P. Gelhard / A. Hirsch / M. Kuch / K. Kutschheit / V. Lehnhäuser / M. Schäfer / M. Vonhören.

Damen 2 erfolglos beim Heimspiel -

Derby jedoch siegreich für den SC 1

 

Am Sonntag trafen sich die SC-Damen 1 und 2, genau wie der SF Höhr-Grenzhausen in der Sporthalle Ransbach-Baumbach. Im ersten Heimspiel der Damen 2 schlich sich eine Unsicherheit und Unruhe durch das ganze Spiel hindurch. Die Spielerinnen schafften es nicht, sich aus diesem Tief zu befreien, holten jedoch immer wieder einen großen Rückstand auf. Leider ging das Spiel 0:3 an die Gäste aus Höhr-Grenzhausen.

Im folgenden Derby Damen 1 gegen Damen 2 zeigte sich im ersten Satz auch wieder eine Unsicherheit bei der zweiten Mannschaft. Der erste Satz ging klar an die Damen 1 um Trainer Peter Hilger. Im zweiten Satz, konnten die Wanschura-Mädels jedoch mit sehr gelungenen und kräftigen Angriffen Paroli bieten und schlugen die erste Damenmannschaft. Die nächsten Sätze waren geprägt von Führungswechseln und tollen Ballwechseln. Beide Mannschaften kämpften um die Bälle und boten sich einen Schlagabtausch. Trotzdem zeigte sich die Damen 1 etwas erfahrener und konnten ihr Können ohne große Einbrüche durchhalten. "Ein tolles Spiel auf einem hohen Niveau!", so Trainer Damen 2 Peter Wanschura. So kann die Mannschaft weitermachen. Herzlichen Glückwunsch an die Dame 1, die das Spiel mit 3:1 gewann.

27.09.2015     Erfolg auf der ganzen Linie beim ersten Heimspiel

 

Die erste Volleyballdamenmannschaft des SC Ransbach-Baumbach hatte am Sonntag den 27.09. den SV Ötzingen und den VfL Oberbieber zu Gast.

Die kurze Vorbereitungszeit durch das späte Ferienende und den frühen Saisonbeginn ließ eigentlich keine hohen Erwartungen zu, dazu kamen noch diverse Terminüberschneidungen. Aber dann konnte man - nach einer Verschiebung des Spielbeginns - doch mit fast voller Besetzung antreten.

Die erste Begegnung gegen den SV Ötzingen startete mit mehreren Aufschlagserien, langen und spannenden Spielzügen und zum Teil akrobatischen Spielhandlungen. Das Spielergebnis (3:0 / 25: 04 / 18 / 19) war eindeutig und verdient.

Die zweite Begegnung des Spieltages gegen den VfL Oberbieber wurde souverän durch das Schiedsrichterteam Theisges / Wilberz geleitet. Die SC-Damen konnten an die Leistungen aus dem ersten Spiel anknüpfen und boten auch hier spannenden und attraktiven Volleyball. Die ersten beiden Sätze waren dann auch recht klar, die SC-Damen um Pauline Gelhard (Kapitän) dominierten das Spiel und zwangen den Gegnerinnen ihre Spielweise auch. Spielsystembedingte „Lücken“ in der Feldverteidigung wurden zügig durch Engagement geschlossen. Es zeigten sich dann aber doch erste leichte konditionelle „Schwächen“, die ein oder andere Unkonzentriertheit und auch einige Flüchtigkeitsfehler. Die Folge: Im dritten Satz war man eigentlich die ganze Zeit damit beschäftigt den Ausgleich herzustellen. Bei 21:23 wurde es dann ernst, ein vierter Satz stand im Raum - aber die SC-Damen besannen sich auf ihre Stärken: Ruhig, systematisch und mit großem Einsatz drehten sie das Spiel und gewannen den Satz verdient mit 25:23. Das Endergebnis (3:0 / 25: 14 / 10 / 23) ist ein verdienter Arbeitssieg.

Die Mannschaft ist mit dem Saisonauftakt zufrieden und schaut optimistisch in die Zukunft.

Es spielten: A. Acker / I. Bischoff / I. Böttger / P. Gelhard (Kapitän) / A. Hirsch / M. Kuch / K. Kutschheit / L. Jordan / V. Lehnhäuser / M. Schäfer / M. Vonhören

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Ransbach-Baumbach Webmaster: P.Wanschura