Unsere Partner

Medienpartner

Spielberichte aktuell

Volleyball-Rheinlandliga Männer:

Mit tollem Endspurt und ein wenig Glück zur Meisterschaft

 

„Ich bin einfach nur stolz auf mein Team,“ so die erste Reaktion von Spielertrainer André Bösch nach dem Doppelerfolg über die SG Feldkirchen/Neuwied (3:1) und den VC Neuwied 77 (3:1) am letzten Heimspieltag der Saison 2015/16. Die gerade errungene Meisterschaft in der Rheinlandliga war kein Selbstläufer. Noch im April saß die personell unterbesetzte Mannschaft mit Vereinsverantwortlichen zusammen und überlegte, ob ein Start in die neue Saison zu verantworten sei. Und als das erste Saisonspiel am 27. Sept. 2015 mit 0:3 in Konz verloren ging, zerstoben zunächst alle Hoffnungen auf eine erfolgreiche Spielzeit.

 

Doch dann fand die Mannschaft allmählich auf die Erfolgsspur. Hauptkonkurrent VC Lahnstein II setzte sich aber souverän und ungeschlagen an die Tabellenspitze und gewann auch das Hinspiel gegen den SC Ransbach-Baumbach am 15. Nov. 2015 mit 3 : 2. Im Februar 2016 dann die überraschende Wende: Lahnstein verlor in Neuwied mit 1 : 3 und eröffnete den Töpferstädtern um Kapitän Felix Trumm die Chance auf die Meisterschaft. Ein glatter 3 : 0 Erfolg im Rückspiel in Lahnstein und der Doppelerfolg am letzten Spieltag zu Hause führten das SC-Team mit einem Punkt Vorsprung an die Tabellenspitze. Davic Meder, aus dem Nachwuchs des SC Ransbach-Baumbach hervorgegangen und noch 2015 in Diensten des Volleyball-Bundesligisten powervolleys Düren, half den Jungs, die Meisterschaft am letzten Spieltag perfekt zu machen.

 

Foto

 

Freude beim Meister der Volleyball-Verbandsliga. V.l.n.r.: Marvin Hebgen, Simon Girnus, Tobias Becker, Jakob Wächter, Marcel Zens, Niklas Gärtner, Felix Trumm, André Bösch. Vorne liegend: Davic Meder.

 

Rheinlandligavolleyballer auf Kurs – jetzt Tabellenzweiter

 

Nach dem glatten 3 : 0 Sieg über den BC Dernbach und der knappen 2 : 3 Niederlage klettert die 2. Herrenmannschaft des SC Ransbach-Baumbach auf Rang 2 der Rheinlandliga. Trainer André Bösch ärgerte sich besonders über den vermeidbaren Lapsus gegen den VC Lahnstein. Mit zwei klar gewonnenen Sätzen (25:19; 25:16) lag sein Team in Führung und hatte im vierten Durchgang, 23:19 in Front liegend alles in der Hand, drei Punkte zu holen. „Durch dumme Eigenfehler haben wir diesen Satz und auch den Tiebreak anschließend noch knapp verloren,“ gab Bösch zu Protokoll.

SC Ransbach-Baumbach 2: Tobias Becker, Tobias Bretz, André Bösch (Trainer), Lennart Fuchs, Simon Girnus, Niklas Gärtner, Marvin Hebgen, Peter Kloft Felix Trumm, Jakob Wächter, Marcel Zens.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Ransbach-Baumbach Webmaster: P.Wanschura