Unsere Partner

Medienpartner

Aktuelles bei den Damen 1                                 SC Ransbach-Baumbach

Volleyballdamen sichern sich die Verbandsliga

 

Am vergangenen Sonntag, den 17.03.2019, begab sich die Volleyballdamen 1 des Aufsteigers SC Ransbach-Baumbach nach Hamm/Sieg, um dort gegen die Tabellenzweiten, die SSG Etzbach, anzutreten. Man fuhr ohne große Erwartungen dort hin und dachte man muss bis zum letzten Spieltag zittern.

 

Ohne Vivien Lehnhäuser musste man im ersten Satz zeigen, was gegen Ende der Saison noch geht. Bereits nach ein paar gespielten Bällen war unerwartet klar, dass Etzbach gesundheitlich angeschlagen und nicht in Topform war. Die Führung wurde immer größer und der erste Satz ging mit furiosen 25:7 an die Töpferstädterinnen. Nun hieß es: „Haltet euer Adrenalin hoch und feiert jeden Punkt!“, so Trainer Peter Wanschura. Trotzdem begann der zweite Satz etwas holpriger und man musste erst ein paar Punkte aufholen, um dann mit einer starken Annahme und druckvollen Aufschlägen doch den Satzgewinn mit 25: 18 einzufahren. Im dritten Satz lief es genauso. Man hinkte etwas hinterher und fand dann wieder zur vorherigen Form. Der Spielaufbau mit Marie Kuch als Zuspielerin und auch die Angriffe kamen fast immer durch und der Satz ging mit 25:20 und damit auch das Spiel mit 3:0 an den SC Ransbach-Baumbach.

 

Aufatmen können die Damen 1 nun in der Verbandsliga, denn kommende Woche beim TV Ehrang geht es um nichts mehr. Durch den Sieg in Etzbach ist klar, dass der SC Ransbach-Baumbach nicht mehr vom Tabellenvorletzten, dem TV Ehrang, oder dem TuS Asbach eingeholt werden kann. Ein spannendes und turbulentes Spiel wird am letzten Auswärtstag dennoch erwartet.

 

Es spielten beim SC Ransbach-Baumbach: Susanne Dommermuth, Marie Kuch, Judith Kloft, Luisa De Sa Santos, Luna Pusceddu, Pauline Gelhard, Maren Zampino, Trainer Peter Wanschra,

Sieg und Niederlage – spannender ging es in der Liga nie zu

 

Die 1. Volleyballdamenmannschaft des SC Ransbach-Baumbach bestritt am vergangenen Sonntag, den 17.02.2019, in der Erich-Kästner Realschule plus ihr letztes Heimspiel für diese Saison. Gegner waren der TuS Asbach und der TV Lützel. Im ersten Spiel gegen Asbach mussten man zeigen, was man draufhat, denn die Tabelle ist alles andere als entspannt. Vom dritten bis zum vorletzten Platz waren alle Mannschaften so gut wie punktgleich.

 

Den ersten Satz musste man mit einem klaren 16:25 abgeben. Dies lies die Nerven der Spielerinnen um Trainer Peter Wanschura zittern. Dank des guten Teamgeistes konnte man aber die Jagd beginnen und eroberte sich die nächsten drei Sätze mit 25:17, 25:19 und einem 25:21. Vor allem die Blockarbeit konnte man in diesen Sätzen hervorheben. Die starken, jungen Spielerinnen von Asbach scheiterten so manches Mal am hohen Block der Töpferstädterinnen.

 

Im Spiel gegen Lützel, dem Tabellenführer, wollte man nur gut aufspielen. Die erfahrene Mannschaft des TV Lützel zeigte jedoch eine gute Spielübersicht und hob die Abwehr und besonders die Blocksicherung des SC Ransbach-Baumbach aus den Angeln. Das Spiel ging klar mit 3:0 (25:12, 25:22, 25:17) an Lützel.

 

„Ich kann zufrieden mit der Leistung meiner Mannschaft sein.“, so Trainer Peter Wanschura. „Besonders hat mich gefreut, dass Judith Kloft (Foto) so einen guten Einstieg nach ihrer langen Verletzungspause hatte. Sie ist sehr wichtig für die Mannschaft! Alle anderen haben wirklich gut im Team zusammen gekämpft.“

 

In der Verbandsligatabelle steht der SC Ransbach-Baumbach nun an 4. Position mit 20 Punkten. Der Abstand bis zum vorletzten Team beträgt nur 5 Punkte, also muss man beim nächsten Spiel am 17.03.19 in Etzbach und am letzten Saisonspiel am 24.03.19 in Ehrang zeigen, was man kann.

 

Es spielten beim  SC Ransbach-Baumbach: Trainer Peter Wanschura, Marie Kuch, Judith Kloft, Maren Zampino, Pauline Gelhard, Luisa De Sa Santos, Luna Pusceddu, Vivien Lehnhäuser und Susanne Dommermuth.

Volleyball-Rheinland-Rheinlandliga Damen:

Damen I verlieren in Altenkirchen auch Rückspiel

 

SC-Damentrainer Peter Wanschura war nach der 1:3 Niederlage im Rückspiel gegen den SC Altenkirchen sichtlich genervt. „Es lief einfach nichts zusammen,“ fasste er die Gesamtleistung seiner Mannschaft in Altenkirchen zusammen. Dennoch: Das Team bleibt weiterhin Rangdritter.

 

 

Volleyball-Rheinland-Rheinlandliga Damen:

3 : 0 Erfolg über Bad Ems und 0 : 3 gegen Bitburg

 

Mit einem überzeugenden 3 : 0 Erfolg über den TV Bad Ems und einer 0 : 3 Niederlage gegen den TV Bitburg beendeten die Rheinlandligadamen ihren Heimmeisterschaftstag am Sonntagnachmittag. Mannschaft und Trainer Peter Wanschura ärgerten sich zwar, dass gegen die Eifelaner keine Punkte zu holen waren, freuten sich aber als Aufsteiger über den dritten Tabellenplatz, wobei Verfolger Bitburg noch Spiele nachzuholen hat.

SC Ransbach-Baumbach I Damen: De Sa Santos, Dommermuth, Gelhard, Kuch, Lehnhäuser, Mathy, Pusceddu, Zampino. Trainer: Peter Wanschura.

Volleyball-Damen 1: Erste Punkte in der Rückrunde

 

Am vergangenen Samstag, den 12.01.2019, starte für die Volleyballdamen 1 des SC Ransbach-Baumbach die Rückrunde in der Verbandsliga. Die Mannschaft musste auf zwei Spielerinnen verzichten. Pauline Gelhard fehlte wegen der Abiturphase und Judith Kloft ist noch verletzt. Mit zwei fehlenden Stammspielerinnen wagte man im Vorfeld nicht, von einem Sieg gegen Burgbrohl, das Hinspiel wurde 3:2 für sich entschieden, zu träumen.

 

Der 1. Satz mit 14:25 zeigte auch, dass einfach das Training mit der geschlossenen Mannschaft fehlte. Nach diesem niederschlagenden Satzergebnis rauften sich die Spielerinnen um Coach Peter Wanschura dann aber zusammen und kämpften im zweiten Satz bis dieser mit 27:25 für den SC entschieden wurde. Im dritten Satz spielte Burgbrohl wieder ihre Stärken aus und gewann den Satz klar mit 25:19. Wieder einmal schürte dieses Ergebnis das Feuer bei den SC-lerinnen und man konterte im vierten Satz mit einem knappen 25:23 Erfolg.

 

Im Tierbreak, dem entscheidenden Satz, zeigte sich das Kopf-an-Kopf-Niveau der beiden Mannschaften. Die Satzführung wechselte ständig, bis man durch gute Angriffe, konzentrierte Aufschläge und eine klasse Feldabwehr den Tierbreak mit 16:14 für sich entscheiden konnte.

 

„Die Rückrunde ist nun gestartet und das Tabellenfeld liegt eng zusammen. Wir müssen jetzt die vermeintlich schwachen Gegner erst einmal besiegen, bevor man eine Aussage über den Klassenerhalt treffen kann. Dazu gehören eine motivierte Mannschaft und ein konzentriertes Training. Ich bin sicher, beides können wir vorweisen.“, so Trainer Peter Wanschura (Foto)

 

Es spielten beim SC Ransbach-Baumbach Damen 1: Trainer Peter Wanschura, Marie Kuch, Susanne Dommermuth, Luisa De Sa Santos, Luna Pusceddu, Maren Zampino, Vivien Lehnhäuser, Julia Mathy.

Unerwartete Ergebnisse in der Volleyball-Verbandsliga Damen

 

Am vergangenen Samstag, den 25.11.2018, begegneten die Volleyballdamen des SC Ransbach-Baumbach beim Heimspieltag dem SC Altenkirchen und dem TV Ehrang.

 

Gegen Altenkirchen rechnete man sich eigentlich etwas aus, da diese auf dem vorletzten Platz der Tabelle standen. Gegen den Tabellenzweiten, den TV Ehrang, wollte man gut aufspielen und schauen was geht, vor allem, da Judith Kloft verletzungsbedingt und Pauline Gelhard krankheitsbedingt ausfielen. Aber mit den Ergebnissen am Ende des Tages hatte keiner gerechnet.

 

Gegen Altenkirchen gab es einige Annahmeschwierigkeiten. Dadurch konnte man nicht wirklich ins Spiel finden und keinen druckvollen Angriff aufbauen. Im Wechsel gingen die Sätze an den SC Ransbach-Baumbach und an den SC Altenkirchen bis hin zum Tiebreak, der schlussendlich knapp mit 13:15 an Altenkirchen abgegeben werden musste. Immerhin holte man sich 1 Punkt für die Tabelle.

 

Gegen Ehrang spielte man, wie eigentlich geplant, einfach mit guter Laune auf. Dass der erste Satz mit 25:22 direkt an das Team um Trainer Peter Wanschura ging, war unverhofft. Im zweiten Satz gelang den Töpferstädterinnen auf einmal alles. Eine geniale Feldabwehr, starke Angriffe und druckvolle Aufschläge führten zum Satzgewinn von 25:13. Ein Müdigkeitstief kam dann erschreckend im dritten Satz. Die Annahme patze oft und der Satz ging deutlich und verdient an den TV Ehrang. Ob die Damen aus dem Kannenbäckerland um Mannschaftskapitänin Maren Zampino (Foto) aus diesem Tief wieder herauskamen, zeigte sich direkt zu Beginn des Satzes. Die Volleyballerinnen kamen wieder zur Höchstform und schlugen mit 25:13 erneut den Gegner und gewannen so das hitzige Spiel.

 

Mit 4 Punkten für die Tabelle kann man leben, so Trainer Peter Wanschura. Die Stimmung war großartig und das zahlreich erschienene Publikum stand lautstark hinter der Mannschaft. Am 09.12.2018 wird man sehen, wie der Halbzeitstand in der Verbandsliga Damen einzuordnen ist. Ziel ist immer noch der Klassenerhalt und die Etablierung der Mannschaft.

Zweiter Sieg für Wanschura-Team

 

Beim Heimspieltag der Rheinlandligadamen des SC Ransbach-Baumbach in der Höhr-Grenzhäuser Sporthalle am Schulzentrum holten die SC-Rheinlandligavollerinnen ihren zweiten wichtigen Erfolg mit 3 : 2 gegen die SpVgg. Burgbrohl. Die zweite Partie verlor die Mannschaft gegen die starke SSG Etzbach. Trainer Peter Wanschura konnte krankheitsbedingt sein Team nicht coachen und wurde von Nhung Giersch und Carsten Oliveira vertreten. Mit fünf Punkten und dem vierten Tabellenplatz sind die SC-Damen gut gestartet und haben mit Asbach und Burgbrohl zwei Konkurrenten auf Distanz gehalten.

Volleyballdamen mit gutem Auftakt in Asbach

 

Die Volleyballdamen 1 des SC Ransbach-Baumbach bestritten am Samstag, den 15.09.2018, ihr erstes Saisonspiel bei der TuS Asbach in der Sporthalle Neustadt/Wied. Gerade das erste Spiel des Volleyballjahres ist immer nervenaufreibend und genau dies zeigte die Mannschaft um Trainer Peter Wanschura auch im ersten Satz. Nach einer 19:10 Führung gab die Mannschaft den Satz, bedingt durch eine Blockade in der Annahme und durch starke Aufschläge auf der Gegenseite, den Satz mit 20:25 ab.

Danach rappelte sich die Mannschaft auf und zeigte Asbach, dass ein solcher Fehler nicht mehr vorkommen wird. Die Töpferstädterinnen führten alle drei folgenden Sätze von vorne an und gewannen am Ende mit deutlichen Satzergebnissen – 25:16, 25:16, 25:11 – das Spiel mit 3:1 Sätzen.

Asbach gewann das danach folgende Spiel gegen den TV Bad Ems mit 3:1. „Wir sind gespannt auf das folgende Heimspiel in Höhr-Grenzhausen gegen Burgbrohl und Etzbach. Danach wird man einschätzen können, wie die Mannschaft sich in der Saison platzieren kann.

Saisonvorbereitung:

Volleyballteams des SC Ransbach-Baumbach machen sich fit

 

Die Wettkampf- und Jugendmannschaften des SC Ransbach-Baumbach haben kürzlich die Saisonvorbereitung 2018/19 begonnen.

Im Bereich des Damenvolleyballs kooperieren der SC Ransbach-Baumbach und die SF Höhr-Grenzhausen in der Bezirksklasse.

 

Für die beiden Rheinlandligateams der Damen und Herren stellt die neue Saison eine besondere Herausforderung dar. Beide Mannschaften sind aufgestiegen und müssen sich in den höheren Spielklassen behaupten. Peter Wanschura, Trainer des Rheinlandligadamenteams, ist optimistisch: „Klar wird es nicht einfach, aber wir möchten uns von Beginn an auf sicheren Pfaden bewegen und nicht dauernd nach unten schauen.“

 

Das Rheinland-Pfalzligaensemble der Männer hat seine Kaderplanung noch nicht endgültig abgeschlossen. „Ich bin vorsichtig optimistisch,“ formuliert Trainer Volkmar Werner knapp. SC-Vorsitzender Heinz-Hermann Fischer ist froh, eine weitere Saison auf die Kompetenz und Erfahrung des A-Trainers Volkmar Werner setzen zu können.

 

Saisonstart ist am 15./16. Sept. 2018. Die Rheinland-Pfalzligavolleyballer werden bereits am ersten Spieltag (Sonntag, 16. Sept. 2018, 14:00 Uhr) in der Sporthalle Ransbach-Baumbach vor der Heimkulisse gegen die SG Südpfalz und die TG Konz starten. „Besonders gegen die starke SG Südpfalz steht sogleich ein Knallerspiel an,“ kommentiert Coach Volkmar Werner.

 

Hier eine kurze Teamübersicht:

 

Männer

 

Volleyball-Rheinland-Pfalzliga Herren

Trainer:        Volkmar Werner

 

Volleyball-Rheinlandliga Herren

Trainer:        Andreas Kreichauf

Co-Trainerin: Nhung Giersch

 

Frauen:

 

Volleyball-Rheinlandliga Damen

Trainer:        Peter Wanschura

Co-Trainerin: Susanne Dommermuth

 

Volleyball-Bezirksklasse Damen/VSG Kannenbäckerland (Ransbach-Baumbach-Höhr-Grenzhausen)

Trainer:        Simon Pusceddu

Trainerin:      Susanne Dommermuth

 

Foto:

Die Rheinlandligadamen starten bei Mitaufsteiger Asbach in die neue Spielzeit.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Ransbach-Baumbach Webmaster: P.Wanschura