Unsere Partner

Medienpartner

Jugendarbeit 12/13

05.05.2013     Die weiblichen Volley-Minis mit dem ersten erfolgreichen Spiel auf einem Turnier


Erstmals starteten die Volley-Minis in ein Freundschaftsturnier in Siershahn (Ausrichter SV Ötzingen). Die Mädchen der Jahrgänge 2002/2003 (U11) durften hier erste Turnierluft schnuppern, obgleich es nicht wirklich ein gleichaltriger Vergleich war. Die „Kleinen“ um Trainer Peter Wanschura mussten in der Gruppenrunde gegen ein bis drei Jahre ältere Mannschaften aus Lützel, Höhr-Grenzhausen und Ötzingen antreten. Bereits in diesen Begegnungen überraschten die Minis, spielten einen Satz unentschieden (Spiel auf Zeit) und gewannen sogar einen Satz. Trotz der tollen Leistungen stand am Ende der Gruppenrunde die Mannschaft auf dem letzten Gruppenplatz.


Im Spiel um Platz 7 dürften die SC-lerinnen endlich gegen Gleichaltrige ihr Können beweisen. Die dritte Mannschaft des SV Ötzingen machte es unseren Minis phasenweise das Leben schwer, doch die Aufschläge auf Seiten des SC Ransbach-Baumbach waren wesentlich stabiler und gingen öfters übers Netz.


„Ich bin stolz auf diese kleinen Volleyballdamen, denn sie konnten bereits gegen die Großen zeigen, was sie drauf haben. Dieses Team hat Zukunft!“, so der Kommentar von Trainer Peter Wanschura.

v.l.n.r.: Emma Fuchs, Caroline Andernach, Sara Trudu, Edda Hammer

21.04.2013     Trotz 5. Platz ein toller Erfolg – SC erstmals bei der  Rheinland-Pfalz-Meisterschaft U13 weibl.


Nach einer tollen Vorrunde und einer noch besseren Rheinlandmeisterschaft ging es am 21.04.2013 erstmals mit einer weiblichen Mannschaft des SC Ransbach-Baumbach zu einer Rheinland-Pfalz-Meisterschaft. „Bereits hier zu sein, nach einem Neustart mit einer weiblichen Jugend in Ransbach-Baumbach, ist ein riesen Erfolg“, so Trainer Peter Wanschura. Die Mannschaft, bestehend aus Emma Fuchs, Edda Hammer, Sara Trudu und Caroline Andernach rechnete sich nicht viel aus für das hochkarätige Turnier.


Die Gruppenrunde zeigte jedoch, auch wenn beide Spiele verloren gingen, dass doch einiges an Potential in der Mannschaft steckt. Als Gruppenletzter zog man also in das Spiel um Platz 5 gegen die Vollix Mutterstadt. „Ein richtig spannendes Spiel, in dem die Mädchen wirklich alles an Können herausgekramt haben was nur geht“, kommentierte Hannah Braun, Co-Trainerin von Peter Wanschura, die extra angereist war um der Mannschaft Unterstützung zu leisten.


Am Ende sprang nach zwei knappen Sätzen also der 5. Platz bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften der weiblichen U13 heraus. „Hey cool, wir sind fünft-Beste in ganz Rheinland-Pfalz!!!“, realisierten die Töpferstädterinnen.

 

U13 weiblich wird Vizemeister Rheinland

 

Ein großer Tag für die weibliche U13-Jugend des SC Ransbach-Baumbach. Die Mädchen um Trainer Peter Wanschura fuhren, zwar durch krankheitsbedingten Ausfall einer Spielerin geschwächt, aber dennoch hoch motiviert zu den Rheinlandmeisterschaften in der Pollenfeldschule in Koblenz-Lützel. Nach Sieg (2:0 gegen TV Lützel) und Niederlage (0.2 gegen FC Wierschem) in der Vorrunde, folgte ein kämpferischer 2 : 0 Erfolg über die SSG Etzbach. „Trotzdem ein Riesenerfolg für meine Mädels und ein großes Lob an die Drei für ihren kämpferischen Einsatz,“ lobte Trainer Peter Wanschura die Nachwuchsspielerinnen.

Im Finale gegen den FC Wierschem war leider nicht mehr viel zu holen. Die Wierschemer glänzten durch brillante Technik und gute Spielübersicht und gewannen das Finale in zwei Sätzen. Als Zweite sind die SC-Mädels für die Rheinland-Pfalzmeisterschaft am 21. 04. 2013 qualifiziert.

 

SC Ransbach-Baumbach weibliche Jugend U13: Emma Fuchs, Caroline Andernach, Edda Hammer (krank: Sara Trudu), Coach: Peter Wanschura.


 

Toller Erfolg für die Volleyballmädels U13 des SC Ransbach-Baumbach. Bei den Rheinlandmeisterschaften wurden sie Vizemeister und qualifizierten sich für die Landestitelkämpfe. Foto V. l. n. r.: Caroline Andernach, Emma Fuchs, Edda Hammer.

 

U13 männlich wird Dritter

 

Die jüngsten SC-Nachwuchsvolleyballer starteten am vergangenen Sonntag in Schweich bei den Rheinlandmeisterschaften und belegten den dritten Rang. Das Team, das ohne den erkrankten Stammspieler Linus Munsch antrat, zeigte besonders im Vorrundenspiel gegen den lokalen Konkurrenten BC Dernbach eine spannende Partie. Während die Dernbacher den ersten Satz deutlich gewannen, glich der SC-Nachwuchs nach gewonnenem zweiten Durchgang zum 1 : 1 aus und führte bis kurz vor Satzende mit 15 : 14, ehe drei Eigenfehler in Folge noch zum Spielverlust führten. „Ein großes Kompliment an die jungen Akteure, die sich von Satz zu Satz gesteigert haben,“ kommentierte Coach Joachim Letschert. Im Halbfinale gewann der spätere Sieger TV Bad Salzig mit 2 : 0 und im Spiel um den dritten Platz dominierten die SC-Minis mit 2 : 1 über den TuS Schweich..

 

SC Ransbach-Baumbach männliche Jugend U13: Tobias Letschert, David Waters, Moritz Wittlich. Coach: Joachim Letschert.

 

Die U13-Volleyballer steigerten sich bei der Rheinlandmeisterschaft von Spiel zu Spiel. V.l.n.r.: Tobias Letschert, Moritz Witt

 

Bronzemedaille für U16-Jungen

 

Vor heimischer Kulisse präsentierten sich die U16-Jungen des SC Ransbach-Baumbach in guter Form, gewannen in der Vorrunde gegen den pfälzischen Vertreter VC Hainfeld mit 2 : 1, hatten aber gegen den späteren Meister TG Mainz-Gonsenheim mit 0 : 2 das Nachsehen. „Gegen Auswahlmannschaften aus mehreren Vereinen wie Gonsenheim und Bad Kreuznach war es für uns als reines Vereinsteam auf der Ebene nicht möglich, Paroli zu bieten,“ bilanzierte SC-Trainer Thomas Kloft. So folgte im Halbfinale die nicht unerwartete Niederlage gegen den VC Bad Kreuznach. Im Spiel um Platz drei gewannen die SC-Jungs gegen die Spielgemeinschaft Speyer/Haßloch sicher mit 2 : 0 (25:19; 25:18). Im Finale dominierte die TG Mainz-Gonsenheim über den VC Bad Kreuznach mit 2 : 0.

 

SC Ransbach-Baumbach männliche Jugend U16: Niklas Eichhorn, Lennart Fuchs, Aaron Gelhard, Noah Gelhard, Peter Kloft, Tim Letschert, Jonathan Waters, Julius van Zoest. Trainer: Thomas Kloft.

 

Platz vier für die U20 männlich

 

Der Coach der U20-Volleyballer des SC Ransbach-Baumbach ärgerte sich: „Wir haben den späteren Meister SG Speyer/Haßloch geschlagen und durch die knappe 1 : 2 Niederlage gegen die LAF Sinzig unsere Teilnahme an den Südwestmeisterschaften knapp verspielt. So blieb im Fünferfeld (Enkenbach trat nicht an) nur der undankbare vierte Platz. Besonders im Angriff präsentierten sich die SC-Nachwuchsakteure als eines der stärksten Teams der Titelkämpfe. „Defizite hatten wir im Abwehrbereich und im Bereich der Leistungskonstanz,“ bilanzierte ein nicht unzufriedener Bösch.

 

SC Ransbach-Baumbach männliche Jugend U20: Tobias Bretz, Marvin Hebgen, Philipp Henke, Julian Kniep, Markus Kokot, Niko Lollert, Jan Ruetz, Max Trumm, Marcel Zens. Trainer: André Bösch.

 

Volleyball-Jugendmeisterschaften:

SC-Nachwuchsvolleyballer sind Spitze

 

Die Nachwuchsvolleyballer des SC Ransbach-Baumbach absolvierten am vergangenen Wochenende mit Erfolg ein großes Programm. Vor heimischer Kulisse feierten die U16-Volleyballer (C-Jugend, Jg. 1998 u. jünger) ohne Satzverlust die Rheinlandmeisterschaft. In der Vorrunde setzte sich das Team von Trainer Thomas Kloft mit jeweils 2 : 0 Siegen gegen den TuS Asbach und die TG Konz durch. Die Mannschaft überzeugte mit einer soliden Annahme und harten Angriffen, allen voran punktete Mittelangreifer Niklas Eichhorn mit wuchtigen Attacken. Im Halbfinale schalteten die SC-Spieler den Dauerkonkurrenten LAF Sinzig mit 2 : 0 aus und gewannen das Finale ebenfalls glatt gegen den Konkurrenten VC Neuwied. „Heute hat das U16-Team sich mustergültig präsentiert. Ich bin sehr zufrieden und ein großes Lob an die gesamte Mannschaft, die mir heute einen ruhigen Tag auf der Bank bescherte,“ bilanzierte Thomas Kloft. Der VC Neuwied und der SC Ransbach-Baumbach qualifizierten sich für die Rheinland-Pfalzmeisterschaften am Samstag, den 02. März 2013, die aller Voraussicht nach in Ransbach-Baumbach stattfinden.

 

Bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften der männlichen Jugend U14 (Jg. 2000 u. jünger) am Samstag im pfälzischen Herxheim wurden die SC-Jungs hinter Bad Kreuznach und Sinzig Dritte und verpassten die Qualifikation zur Südwestmeisterschaft knapp. „Wir haben nach dem altersmäßigen Umbruch eine sehr gute Vorstellung geboten. Leider fehlte krankheitsbedingt mit Noah Gelhard ein wichtiger Akteur,“ zeigte sich Coach Thomas Kloft sehr zufrieden. Im vergangenen Jahr holte das Team der Töpferstädter noch den Titel und bot diesmal mit der stark verjüngten Mannschaft eine überraschend starke Leistung. „Wir sind auf einem guten Weg,“ blickt Thomas Kloft nach vorn.

 

Erfolgreich waren auch die U20-Volleyballer (Jg. 1994 u. jünger) des SC Ransbach-Baumbach, die in eigener Halle hinter LAF Sinzig Vizemeister wurden und damit auch für das Landesfinale am Sonntag, den 03. März 2013, in der Pfalz qualifiziert sind. Gegen Sinzig verlor das Team von Trainer André Bösch mit 0 : 2 und den lokalen Konkurrenten aus Dernbach gelang ein 2 : 0 Sieg. „Ärgerlich, wir haben gegen Sinzig unsere zwischenzeitlichen Satzführungen nicht genutzt. Da war vielleicht noch mehr drin,“ konstatierte Bösch. Im SC-Team fehlte noch Jugend-Nationalspieler Marvin Endl, der aber in der nächsten Runde nach überstandener Verletzungspause wieder dabei sein dürfte. Jan Ruetz (Diagonal), Tobias Bretz, Marvin Zens (beide Außen) und die beiden Mittelblocker Niko Lollert und Marvin Hebgen überzeugten durch gute Blockarbeit und konsequente Angriffsleistungen.

 

SC Ransbach-Baumbach, U20 männlich: Tobias Bretz, Marvin Hebgen, Philipp Henke (Libero), Julian Kniep (Zuspiel), Markus Kokot, Niko Lollert, Jan Ruetz, Marcel Zens. Es fehlten verletzt: Marvin Endl, Matteo Sihorsch, Max Trumm.

 

SC Ransbach-Baumbach, U16 männlich: Niklas Eichhorn, Lennart Fuchs, Peter Kloft, Marius Letschert, Jonathan Waters, Julius van Zoest. Es fehlt verletzt: Aaron Gelhard.

 

SC Ransbach-Baumbach, U14 männlich: Jakob Blickhäuser, Manuel Kretz, Linus Munsch, Benjamin Putzker, Sven Ruetz. Es fehlte verletzt: Noah Gelhard.

 

Endstand Rheinlandmeisterschaft U20 männlich

  1. LAF Sinzig
  2. SC Ransbach-Baumbach
  3. BC Dernbach

(SpVgg. Burgbrohl nicht angetreten)

 

Endstand Rheinlandmeisterschaft U16 männlich

  1. SC Ransbach-Baumbach
  2. VC Neuwied
  3. LAF Sinzig
  4. TG Konz
  5. TuS Asbach
  6. TV Bad Salzig

 

Endstand Rheinland-Pfalzmeisterschaft U14 männlich

  1. VC Bad Kreuznach
  2. LAF Sinzig
  3. SC Ransbach-Baumbach
  4. TuS Heiligenstein
  5. TuS Herxheim

(VSC Guldental nicht angetreten)

 



Foto U20 männlich

 

Freude über die Vizemeisterschaft der U20 des SC Ransbach-Baumbach: Hintere Reihe v. l. n. r.: Niko Lollert, Julian Kniep, Marvin Hebgen, Matteo Sihorsch, Markus Kokot, Max Trumm, Philipp Henke, Tobias Bretz, Trainer André Bösch. Vorne v. l. n. r.: Marvin Zens, Jan Ruetz.

 

Foto U16 männlich

 

Rheinlandmeister 2013, die U16 des SC Ransbach-Baumbach. Hintere Reihe v. l. n. r.: Niklas Eichhorn, Peter Kloft, Tim Letschert, Jonathan Waters, Julius van Zoest, Trainer Thomas Kloft. Vorne v. l. n. r.: Lennart Fuchs, Marius Letschert.



19.01.2013   U13 weiblich mit beachtlichem Erfolg bei der Vorrunde zur Rheinlandmeisterschaft

Am Samstag ging es mit der weiblichen U13 des SC Ransbach-Baumbach nach Ötzingen um das zweite Turnier der Vorrunde zur Rheinlandmeisterschaft auszutragen. Bereits beim ersten Turnier zeigten sich die SC-Mädels von ihrer besten Seite und konnten mit der guten Leistung auch bei diesem Turnier auflaufen.

Bereits im ersten Spiel mussten die SC-lerinnen aber gegen den Turnierfavoriten FC Wierschem antreten. Gute Ballwechsel zeigten, dass einiges an Potential in der Mannschaft steckt. Trotzdem ging das Match klar an die Favoriten aus Wierschem.

Im zweiten Spiel standen sich mit dem SC und dem SV Ötzingen zwei ungleiche Mannschaften gegenüber, das Ötzingen II aus Spielerinnen jüngerer Altersstufen bestand. Die kleinen Ötzingen zeigten jedoch, dass auch Aufschläge bereits in diesem Alter gut übers Netz gebracht werden können und man so auch viele Punkte machen kann. Der Altersunterschied war jedoch zu eindeutig und die Töpferstädterinnen gewannen klar mit 2:0.

Im letzten Spiel der SC-Mannschaft konnten die Mädchen auch ihre Spielerfahrungen aus dem Ligabetrieb ausschöpfen. Sichere Aufschläge und eine gute Annahme und Abwehr führten zu einem klaren 2:0 Sieg und somit auf den endgültig zweiten Platz der Vorrunde. Somit qualifizieren sich die Mädels der U13 Mannschaft für die Rheinlandmeisterschaft am 03.03.2013.


Es spielten für den SC Ransbach-Baumbach: Fuchs Emma, Andernach Caroline, Trudu Sara, Hammer Edda, Vetter Lisa,

Trainer Wanschura Peter, Braun Hannah, Dahlem Mathias

 

Tabelle U13 weiblich Vorrunde II zur Rheinlandmeisterschaft

SV Ötzingen

SV Ötzingen II

2:0 / 50:10 (25:3, 25:7)

SC Ransbach-Baumbach

FC Wierschem

0:2 / 24:50 (11:25, 13:25)

SV Ötzingen

SC Ransbach-Baumbach

0:2 / 33:50 (14:25, 19:25)

SV Ötzingen II

FC Wierschem

0:2 / 14:50 (7:25, 7:25)

SV Ötzingen

FC Wierschem

0:2 / 12:50 (5:25, 7:25)

SV Ötzingen II

SC Ransbach-Baumbach

0:2 / 25:50 (12:25, 13:25)

 

 

Mannschaft

Tabellenpunkte

Punkte

Satzpunkte

Ballpunkte

1

FC Wierschem

10

6 : 0

6 : 0

150 : 50

2

SC Ransbach-Baumbach

7

4 : 2

4 : 2

124 : 108

3

SV Ötzingen

5

2 : 4

2 : 4

95 : 110

4

SV Ötzingen II

3

0 : 6

0 : 6

49 : 150



U13 Jungen landen diesmal auf dem zweiten Platz und qualifizieren sich

 

Bei der zweiten Vorrunde der männlichen Jugend U13 (Jg. 2011 u. jünger) in Dernbach belegte der jüngste Volleyballnachwuchs des SC Ransbach-Baumbach den zweiten Platz und qualifizierte sich für die Rheinlandmeisterschaften am 3. März 2013. Gegen den BC Dernbach II gelang ein glatter Sieg, gegen Dernbach I unterlag das Team diesmal mit 0 : 2 (Hinspiel 2 : 0). Bester Spieler in den Reihen der Töpferstädter war Linus Munsch, der mit tollen Aktionen glänzte. SC-Coach Mathias Dahlem zeigte sich insgesamt zufrieden: „Wenn die Jungs ihre Nervösität noch etwas ablegen, dann werden sie deutlich besser auftreten.“

 

SC Ransbach-Baumbach U13 männlich:Adrian Frank, Nico Frank, Linus Munsch, David Waters, Moritz Wittlich. Coach: Mathias Dahlem.

 

Endstand 2. Vorrunde

  1. BC Dernbach I
  2. SC Ransbach-Baumbach
  3. 3. BC Dernbach II



Rheinland-Jugendmeisterschaften:

Volleyballminis des SC Ransbach-Baumbach qualifizieren sich

 

Ein erfolgreiches Wochenende liegt hinter dem weiblichen und männlichen Volleyballnachwuchs des SC Ransbach-Baumbach. Die männliche Jugend U14 wurde bei der Rheinlandmeisterschaft in Hamm/Sieg Vizemeister hinter LAF Sinzig und qualifizierten sich für die Rheinland-Pfalzmeisterschaften am 02. Febr. 2013 (Pfalz). Trainer Thomas Kloft sieht im Team noch Entwicklungspotential, „vor allem müssen die Akteure konsequenter ihr Spiel gestalten,“ so seine Einschätzung. In Hamm fehlte der erkrankte Stammspieler Sven Ruetz und wurde von dem jungen Linus Munsch und Jakob Blickhäuser gut vertreten.

 

Der weibliche U14-Nachwuchs trat in Neuwied an und musste sich mit dem sechsten Platz zufrieden geben. Trainerin Hannah Braun sah es gelassen: „Wir befinden uns im weiblichen Bereich noch in der Aufbauphase und die Mädchen haben zeitweise ganz ordentliche Leistungen gezeigt.“

 

Die jüngsten Akteure (U13; Jg. 2001 u. jünger) spielten ein erstes Vorrundenturnier vor heimischer Kulisse und setzten sich im Dreierfeld (Sinzig hatte abgemeldet) als Sieger durch. Sowohl gegen den BC Dernbach I als auch die zweite Mannschaft des Beach-Clubs gingen die SC-Akteure als 2 : 0 Sieger hervor. Trainer Thomas Möller freute sich: „Die jungen Spielen agieren als Mannschaft immer besser miteinander. Dennoch gibt es noch eine Menge zu tun.“

 

Eine große Entwicklung sieht Trainer Peter Wanschura bei seinen jüngsten Volleyballerinnen (U13, Jg. 2001 u. Jünger). „Sichere Aufschläge und ein guter Spielaufbau sind eine sehr gute Basis für unseren heutigen Erfolg gewesen,“ stellt er fest. Hinter dem seit Jahren dominierenden FC Wierschem wurden die SC-Mädels Zweiter.

 

Alle Mannschaften spielen unabhängig von der Platzierung beim 2. Vorrundenturnier am 19.Januar 2013 mit. Bei jedem der beiden Vorrundenturniere werden Punkte verteilt (1.Platz = 10 Punkte, 2. Platz = 7 Punkte, 3. Platz = 5 Punkte, 4.Platz = 3 Punkte, 5.Platz = 2 Punkte, 6.Platz = 1 Punkt). Die Punkte der beiden Vorrundenturniere werden addiert und danach eine Gesamttabelle erstellt. Die jeweils drei ersten Teilnehmer des Turniers qualifizieren sich für die Endrunde.

 

 

Männliche Jugend U13 (Jg. 2001 u. jünger) in Ransbach-Baumbach

 

1. SC Ransbach-Baumbach

2. BC Dernbach I

3. BC Dernbach II

 

Weibliche Jugend U 13 (Jg. 2001 u. jünger) in Ransbach-Baumbach

 

1. FC Wierschem

2. SC Ransbach-Baumbach

3. SV Ötzingen I

4. SV Ötzingen II




Ergebnisübersicht Rheinlandmeisterschaften 2012 U 14

 

Männliche Jugend U14 (Jg. 2000 u. jünger) in Hamm/Sieg

 

1. LAF Sinzig

2. SC Ransbach-Baumbach

3. TV Bad Salzig

4. SSG Etzbach

5. DJK Andernach

6. SG Mosella Schweich

 

SC Ransbach-Baumbach: Jakob Blickhäuser, Noah Gelhard, Manuel Kretz, Linus Munsch, Benjamin Putzker. Trainer: Thomas Kloft.

 

Weibliche Jugend U 14 (Jg. 2000 u. jünger) in Neuwied

...

6. SC Ransbach-Baumbach

 

SC Ransbach-Baumbach: Caroline Andernach, Emma Fuchs, Judith Kloft, Sarah Trudu, Pauline Gelhard. Trainer: Hannah Braun, Mathias Dahlem.

 

 

 

 



03.11.2012 

U14 weiblich (D-Jugend) qualifiziert sich in Höhr-Grenzhausen

 

Am 03.11.2012 wurde die Vorrunde zur Qualifikation für die Rheinlandmeisterschaften U 14 weiblich in Höhr-Grenzhausen durchgeführt. Ein gewohnt gut organisiertes Turnier mit einem 4er Feld. Die Akteurinnen des BC Dernbach, des SF Höhr-Grenzhausen, der SSG Etzbach und die von Hannah Braun betreuten Mädchen des SC Ransbach-Baumbach spielten im Modus „Jeder gegen Jeden“.

 

Das erste Spiel der SC-lerinnen ging klar an die Favoriten der SSG Etzbach mit 2:0. Im folgenden Spiel gegen den SF Höhr-Grenzhausen konnten die Mädels dann allerdings zeigen, was in ihnen steckt und das Spiel mit 2:0 gewinnen. Im entscheidenden Spiel gegen den BC Dernbach wurde es dann spannend. Trotz Aufregung und Wissen um die Bedeutung des Spiels konnten die Spielerinnen, die von Peter Wanschura, Hannah Braun und Mathias Dahlem als Team trainiert werden, einen klaren 2: 0 Sieg nach Hause fahren.

 

Somit qualifiziert sich die weibliche U 14 Mannschaft des SC Ransbach-Baumbach mit dem zweiten Platz für die Teilnahme an den Rheinland-Meisterschaften.

 

Es spielten für den SC Ransbach-Baumbach: Edda H., Sarah T., Emma F., Caroline A. und Judith K. (Trainer: Peter Wanschura, Hannah Braun, Mathias Dahlem)



03.11.2012    Rheinland-Jugendmeisterschaften:

SC-Nachwuchs sehr erfolgreich

 

U14 männlich qualifiziert sich in Hamm / Sieg

 

Am 03.11.2012 fand die Vorrunde zur U14-Meisterschaft in Hamm an der Sieg statt. Der SC Ransbach-Baumbach startete mit zwei Mannschaften, die mit unterschiedlichen Zielsetzungen antraten. War für die 1. Mannschaft eine Platzierung unter den ersten drei und somit die Qualifikation zur Endrunde Pflicht, sollten die jüngeren Spieler, die in der 2. Mannschaft zusammengefasst waren erste Erfahrungen auf dem Spielfeld sammeln. Das Losglück war uns nicht hold und so starteten wir in der gleichen Gruppe und hatten das erste Spiel gegeneinander. Das Spiel konnte, wie erwartet, der SC1 für sich klar entscheiden. Auch das nachfolgende Gruppenspiel gegen den BC Dernbach gewann der SC1 klar mit 2:0. Das letzte Vorrundenspiel bestritt der SCII gegen den BC Dernbach und es entwickelte sich eine spannende Begegnung, die zum Ende Der SCII für sich entscheiden konnte. Somit waren beide Mannschaften für das Halbfinale qualifiziert. Der SC1 musste gegen die SSG Etzbach antreten, der SCII gegen den Meisterschaftsfavoriten aus Sinzig. Während die Spieler des LAF Sinzig den Nachwuchsvolleyballern keine Chance ließen hatte der SCI mit der ausrichtenden SSG einige Probleme. Vornehmlich aufgrund mangelnder Bewegung auf dem Spielfeld. Letztendlich konnte der SC aber den Entscheidungssatz für sich sichern und gewann 2:1.
In den Platzierungsspielen stand nun der SCII gegen die SSG Etzbach, hatte in diesem Spiel aber keine Chance mehr und konnte somit einen guten 4. Platz erreichen. Der SCI traf im Finale auf die Spieler der LAF Sinzig. Für dieses Spiel hatte der Trainer nicht unbedingt das Motto Sieg, sondern Einsatz aller Spieler und Lernen ausgegeben. So war es auch kein Wunder, das der erste Satz an die Rheinländer ging. Ebenso gelang es auch im zweiten Satz nicht so richtig den Spielern der LAF Paroli zu bieten. Erst gegen Ende des zweiten Satzes, als der SC den Boden unter den Füssen verlor wechselte der Trainer die erste Garnitur komplett ein. Und so konnte ein 24:14 Vorsprung der LAF Sinzig noch bis auf 25:22 reduziert werden. In diesen letzten Minuten zeigte die junge Mannschaft, was in ihr steckt. Diese zuletzt gesehene Spielweise lässt auf den 01.12. hoffen, an dem die Endrunde stattfindet und der Rheinlandmeister ausgespielt wird.

 

SC Ransbach-Baumbach U14 I männlich (D-Jugend): Noah Gelhard, Benjamin Putzker, Benjamin Gelhard, Manuel Kretz, Sven Ruetz.

SC Ransbach-Baumbach U 14 II männlich: Berkay Demirezren, Moritz Wittlich, David Waters, Jacob Blickhäuser, Linus Munsch.

 

Endstand

  1. LAF Sinzig
  2. SC Ransbach Baumbach I
  3. SSG Etzbach
  4. SC Ransbach Baumbach
  5. VC Neuwied
  6. BC Dernbach



03.11.2012    U16 männlich gewinnt und qualifiziert sich für die Endrunde

 

Am letzten Sonntag traten die Nachwuchsvolleyballer des SC in heimischer Halle an, um sich die Teilnahme an der Endrunde zur Rheinlandmeisterschaft zu sichern. Bei diesem Turnier ging man als Favorit hinein und wollte auch dahingehend nichts anbrennen lassen. Gegner hier waren die SSG Etzbach, die LAF Sinzig und der TUS Asbach.

Gespielt wurde jeder gegen jeden. Bereits im ersten Spiel kam der SC gegen die LAF Sinzig, den Mitfavoriten. Konzentriert gingen die Spieler zur Sache und ließen den Rheinländern im ersten Satz keine Chance. Gefährliche aufgaben, eine sichere Annahme und ein druckvoller Angriff ließen der LAF Sinzig keinen geregelten Spielaufbau gelingen und der Satz ging mit 25:9 klar an den SC. Im zweiten Satz schlichen sich einige Eigenfehler ein. Mehrere Aufschlagfehler in Folge, eine ungenaue Annahme verhinderten, dass der SC sich von der LAF absetzen konnte. Letztendlich gelang es den Spielern sich aber wieder aufs wesentliche zu konzentrieren und man konnte auch diesen Satz mit 25:19 gewinnen.

Im zweiten Spiel traf man auf den TUS Asbach, eine neuformierte Mannschaft, die noch über wenig Spielerfahrung verfügt. Beide Sätze konnten klar mit 25:9 gewonnen werden. Im letzten Spiel traf man auf den immerwährenden Gegner aus Etzbach. Bei diesem waren zwei Leistungsträger verletzungsbedingt ausgefallen und so konnten sie nur mit einer leicht verbesserten U14 Mannschaft antreten. Auch in diesem Spiel geriet der SC nie in Gefahr und konnte einen klaren Sieg einfahren. Somit konnte sich der SC Ransbach Baumbach souverän zur Endrunde qualifizieren.

 

SC Ransbach-Baumbach, U16 männlich (C-Jugend): Niklas Eichhorn, Lennart Fuchs, Aaron Gelhard, Peter Kloft, Marius Letschert, Tim Letschert, Benjamin Putzker, Jonathan Waters, Julius van Zoest

 

Endstand:

  1. SC Ransbach Baumbach
  2. LAF Sinzig
  3. TUS Asbach
  4. SSG Etzbach



Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Ransbach-Baumbach Webmaster: P.Wanschura