Unsere Partner

Medienpartner

Jugendarbeit  aus 13/14

Südwestdeutsche Meisterschaften:

U16-Volleyballer des SC Ransbach-Baumbach auf dem ausgezeichneten 3. Platz

 

Quierschied/Saarland. Am letzten Samstag traten die U16-Volleyballer des SC Ransbach-Baumbach bei den Südwestdeutschen Meisterschaften (Hessen – Saarland – Rheinland-Pfalz) in Quierschied/Saarland an. Bei den regionalen Titelkämpfen geht es um die Fahrkarten zu den Deutschen Meisterschaften.

 

Der SC  traf in der Vorrunde auf den hessischen Landesmeister TUS Kriftel und den Saarländischen Vizemeister TV Quierschied. Im ersten Spiel gegen Kriftel dauerte es lange, bis die Annahme stabil stand und somit den Zuspielern ermöglichte, verwertbare Bälle zu spielen. „Die Anlaufphase dauerte zu lange, so dass dieser erste Satz mit 25:16 an Kriftel ging,“ stellte SC-Trainer Thomas Kloft als Hauptdefizit fest. Im zweiten Satz war die Annahme und das Zuspiel erheblich verbessert und man lieferte sich ein Kopf-an-Kopf- Rennen. Beim Stande von 20:20, beide Mannschaften hatten beide Auszeiten genommen, setzte Kriftel den leicht verletzten Hauptangreifer Jan Röhling ein, den man bisher für ein weiteres Turnier am Sonntag schonen wollte. Mit seiner Hilfe gewann Kriftel die notwendigen Punkte und sicherte sich den Satz und das Spiel. Das zweite Spiel gegen den TV Quierschied konnte man sicher gewinnen und somit war man für das Halbfinale qualifiziert, in dem man gegen die Spielgemeinschaft der Eintracht Wiesbaden/TSG Bleidenstadt antreten musste.

 

Hier hatte man im ersten Satz mit den gleichen Symptomen wie gegen Kriftel zu kämpfen. Nur sehr schleppend konnte die Annahme  stabilisiert werden und somit ging dieser Durchgang an Wiesbaden. Der zweite Satz gestaltete sich erheblich spannender und aufgrund einer bessern Annahme und der intelligenten Angriffe insbesondere durch Niklas Eichhorn und Peter Kloft konnte man zeitweise das Spielgeschehen und den Punktestand anführen. In der entscheidenden Phase zum Ende des Satzes konnte die JSG aus Wiesbaden aber ihre größere Routine ausspielen und gewann auch diesen Satz. Somit hatte man die Chance zur DM-Qualifikation verspielt und musste im Spiel um Platz 3 gegen den TV Wiesbach (Saarlandmeister) antreten, der sein Spiel gegen Kriftel verloren hatte.

 

Dieses Spiel entwickelte sich überaus spannend, weil im ersten Satz Niklas Eichhorn geschont wurde. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in der Annahme konnte hier zwar aufgeholt werden, aber letztendlich war der Vorsprung zu groß und der Durchgang ging an Wiesbach. Im zweiten Satz wurde wieder in der Stammsechs gespielt und aus einer stabilen Annahme heraus konnte mit einem guten Angriff von allen Positionen und einem sehr guten  Blockspiel gegen die Wiesbacher Angreifer der Satz gewonnen werden. Im entscheidenden dritten Satz geriet man abermals durch eine Annahmeschwäche in Rückstand, konnte diesen aber zum Satzende hin aufholen und sich nach drei Matchbällen beim Stand von 17:15 den Satz, das Spiel und den dritten Platz sichern.

 

Ergebnis

  1. TUS Kriftel
  2. JSG Wiesbaden / Bleidenstadt
  3. SC Ransbach-Baumbach
  4. TV Wiesbach
  5. VSC Guldental
  6. TV Quierschied

 

SC Ransbach-Baumbach, U16 männlich (Jg. 1999 u. jünger):

Niklas Eichhorn, Lennart Fuchs, Noah Gelhard, Peter Kloft, Manuel Kretz, Marius Letschert, Benjamin Putzker, Bartek Treyde, Julius van Zoest. Trainer: Thomas Kloft.

 

Foto U16 M.

Hintere Reihe v. l.: Lennart Fuchs, Noah Gelhard, Julius van Zoest, Peter Kloft, Niklas Eichhorn. Vordere Reihe v. l. n. r: Marius Letschert, Manuel Kretz, Bartek Treyde, Manuel Putzker.

 

Rheinland-Pfalzmeisterschaften:

U13-Team des SC Ransbach-Baumbach holt Bronze

 

Die heimische Kulisse in der Ransbach-Baumbacher Sporthalle befeuerte Spielfreude und Leistung des jüngsten SC-Nachwuchses, der nicht erwartet den dritten Platz bei den Rheinland-Pfalzmeisterschaften errang und knapp am Endspiel scheiterte. Nicht nur das junge Nachwuchsteam des Jahrgangs 2002, sondern auch Coach Felix Trumm und die Eltern zeigten sich hoch zufrieden.

 

Der Rheinlandvizemeister, der mit einer gemischten Mannschaft (2 Mädchen, 2 Jungen; maximal 3 Feldspieler erlaubt) antrat, musste in der Vorrunde zunächst gegen den pfälzischen Vertreter ASV Landau passen (0 : 2/25:27, 23:25), beendete aber die Vorrunde mit einem souveränen 2 : 0 Sieg gegen den Rheinhessenmeister VC Bad Kreuznach. Und es war eine junge Dame, die im Spiel und im Meisterschaftsverlauf mit harten Aufschlägen die Akzente setzte. Anne Hauck, die nur nebenbei mal Volleyball spielt, war die eifrigste Punktesammlerin. „Die langen, hart servierten Aufschläge waren für die gegnerische Annahme kaum zu holen,“ lobte Coach Felix Trumm seinen Schützling.

 

Als Turnierteam mit Ponzial präsentierte sich das SC-Trio dann im Halbfinale gegen den starken Pfalzmeister REHAmed Herxheim. Bis zur letzten Spielminute verlangten die SC-Youngster den Herxheimern alles ab und verloren knapp mit 23 : 25 und 24 : 26. Im Endspiel dominierte der TV Bad Salzig mit 2 : 0 über Herxheim und das kleine Finale gewann das SC-Team mit 2 : 0 gegen den ASV Landau und revanchierte sich für die Vorrundenniederlage.

 

Ergebnis

  1. TV Bad Salzig
  2. REHAmed Herxheim
  3. SC Ransbach-Baumbach
  4. ASV Landau
  5. VC Bad Kreuznach
  6. SG Rheinhessen

 

Foto SC Ransbach-Baumbach U13 m.

V. l. n. r.: Anne Hauck, Johanna Kloft, Coach Felix Trumm, Moritz Wittlich (Kapitän), Tobias Letschert.

 

16.02.2014    Junger SC-Nachwuchs belegt 4. Platz im Land

 

Am 16.02. nahmen wir an der Landesmeisterschaft der U20 in Nieder-Olm teil. Mit geringen Chancen angereist, erwies sich der Tag als erfolgreicher als gedacht.

In der Vorrunde spielten wir gegen den VC Hainfeld. Der erste Satz wurde sehr konsequent in Annahme und Angriff gespielt und klar mit 25:12 gewonnen, der 2. Satz hingegen das komplette Gegenteil. Eine schlechte Annahme und der Angriff wollte das Feld nicht mehr treffen. Hainfeld wehrte gut ab und der SC produzierte Fehler. Ansprachen und ein Spielerwechsel brachten zwar Besserung, aber der Satz konnte nicht mehr gewonnen werden. Der dritte Satz konnte hingegeg wieder durch konsequentes Spiel gesichert werden. Im zweiten Spiel traf man auf den alten Rivalen TGM Gonsenheim. Gegen die Landesauswahl hatte man keine Chance und man konnte trotzdem ein schönes und spannendes Spiel liefern. Somit hatten wir den zweiten Platz in der Vorrunde und waren fürs Halbfinale qualifiziert.

In der Zwischenrunde traf man auf die SG Speyer-Haßloch. Man rechnete sich in diesem Spiel wenig aus, da diese Mannschaft im Schnitt 2 Jahre älter war als das Team des SC. Man konnte sich gut verkaufen und ein schönes Spiel bieten. Trotzdem musste man sich der SG mit 25-15 und 25-17 geschlagen geben.

Im Spiel um Platz 3 traf man auf die SG UNS Rheinhessen, einen Zusammenschluss von drei Vereinen um Nieder-Olm. Man versuchte der SG vieles entgegensetzen, hatte aber immer wieder kurze Phasen, in denen die Annahme nicht konstant genug war. Letztendlich musste man sich mit 25:19 und 25:19 geschlagen geben.

 

Die U20 des SC Ransbach-Baumbach landete in Nieder-Olm bei Landestitelkämpfen auf Platz 4: Hintere Reihe v. l. n. r.: Trainer Thomas Kloft, Matteo Sihorsch, Jakob Wächter, Julian Kniep, Tim Letschert. Vordere Reihe v. l. n. r.: Jan Thielmann, Jonathan Waters, Aaron Gelhard.

 

08.12.2013    Rheinland-Jugendmeisterschaften:

SC-A-Jugendvolleyballer werden Vizemeister

 

Das U20-Team des SC Ransbach-Baumbach holte am vergangenen Sonntag in eigener Halle die Rheinland-Vizemeisterschaft und fährt zu den Landesmeisterschaften am 16. Febr. 2014. Die junge Mannschaft, alle Spieler gehören noch der B- bzw. C-Jugend an, verloren gegen die LAF Sinzig mit 0 : 2 und gewannen über die SpVgg. Burgbrohl mit 2 : 0.

 

„Unser Ziel war die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften, das haben wir erreicht und die Gelegenheit, auf gutem Niveau weitere Spielerfahrung zusammeln,“ so Trainer Thomas Kloft.

 

Besonders im Spiel gegen Burgbrohl zeigte das junge Team gute Angriffsleistungen und ließ nie Zweifel am Sieg aufkommen.

 

SC Ransbach-Baumbach, U20 männlich:        Niklas Eichhorn, Lennart Fuchs, Aaron Gelhard, Noah Gelhard, Pugan Jongjajit, Peter Kloft, Marius Letschert, Jonathan Waters, Jakob Wächter, Julius van Zoest. Trainer: Thomas Kloft.

 

Endplatzierung

 

1.    LAF Sinzig

2.    SC Ransbach-Baumbach

3.    SpVgg. Burgbrohl

In den Landeskader gesichtet: Peter Kloft, Niklas Eichhorn und Lennart Fuchs (v. l. n. r.).

Niklas Eichhorn, Lennart Fuchs und Peter Kloft in die Landesauswahl berufen

 

Drei Nachwuchsvolleyballer des SC Ransbach-Baumbach wurden kürzlich in die Landesauswahl des Volleyball-Verbandes Rheinland-Pfalz berufen. Niklas Eichhorn, Lennart Fuchs und Peter Kloft (alle Jg. 1999) wurden am 01. Nov. 2013 in Bad Kreuznach vom neuen Landestrainer Lutz Kaspers gesichtet und erhielten in der vergangenen Woche vom VVRP-Leistungsbeauftragten Uli Weickert die Berufung in den Landeskader.

 

Die SC-Nachwuchstrainer Thomas Kloft und Davic Meder zeigten sich mit dem SC-Vorstand hoch erfreut über die Auswahl. In den kommenden Monaten werden die jungen Akteure in regelmäßigen Abstanden zu Kadermaßnahmen zusammengezogen. Die erste große Bewährungsprobe steht beim NVV-Cup v. 20. –22. Dez. 2013 in Mannheim an, wo sich die besten Landeskadermannschaften aus dem Süden der Bundesrepublik im Rahmen eines Turniers treffen.

 


Großes Aufgebot bei den Jugend-Rheinlandmeisterschaften

hinten v.l.n.r.: Peter Wanschura (Trainer), Rebekka H., Louisa S., Viktoria S., Sara T., vorne v.l.n.r.: Judith K., Emma F., Selina K.

 

03.11.2013    U16 weiblich - Trotz personeller Schwächen gute Platzierung


Am jetzigen Sonntag fand, mit dem TV Bad Ems als Ausrichter, die Rheinlandmeisterschaft U16 weiblich mit einem 7er-Teilnehmerfeld statt. "Wir fahren nicht mit großen Erwartungen nach Bad Ems, da einige Stammspielerinnen persönlich verhindert sind. Ich möchte den neuen Spielerinnen die Chance geben Turnierluft zu schnuppern", so Trainer Peter Wanschura.


Die 15- bis 13-jährigen Spielerinnen des SC Ransbach-Baumbach zeigten aber bereits im ersten Spiel, dass da mehr drin ist und gewannen das Spiel gegen die TG Konz. Im weiteren Vorrundenverlauf zeigten sich dann doch einige Schwächen der Mannschaft im Spielaufbau und die übrigen Gruppenspiele gegen TV Bad Ems und LAF Sinzig gingen verloren. In den Plazierungsspielen um die Plätze 5 bis 7 zeigten die Töpferstädterinnen jedoch, dass sie zu ihrer anfänglichen Stärke wieder zurückfinden konnten. Die Spiele gegen den TV Lützel und TG Konz gingen wiederum an den SC Ransbach-Baumbach.


"Die Mannschaft hat sich im Turnier gut eingespielt und die "älteren" Spielerinen Sara, Judith, Emma und Selina haben die Neuankömmlinge Viktoria, Louisa und Rebekka gut in das Spiel integriert. Weiter so!!! Qualifiziert für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft: VC Neuwied (Platz 1) und TV Bad Ems (Platz 2). Glückwunsch!!!

v.l.n.r.Peter Wanschura (Trainer), Rebekka H., Lee-Ann M., Luna P., vorne: Sara T., Johanna K.

 

02.11.2013     U14 weiblich - eine verjüngte Mannschaft zeigt was sie kann


Der VC Sinzig war am jetzigen Samstag Ausrichter der Rheinlandmeisterschaft U14 weiblich und brachte ein 7er-Teilnehmerfeld richtig ins Schwitzen. "Wir fahren mit einer Mannschaft nach Sinzig, die jünger ist als alle anderen, lediglich eine Stammspielerin der U14 ist dabei. Die jungen Spielerinnen können dort Erfahrungen für die bevorstehende U13 sammeln", so Trainer Peter Wanschura.


In der Vorrunde mussten die Spielerinnen des SC Ransbach-Baumbach gegen den TV Bad Ems und den FC Wierschem bestreiten. Das erste Spiel gegen Bad Ems weckte ungeahntes Können in den Mädels und sie wuchsen über sich hinaus. Das Spiel ging an die Töpferstädter. Der Ausgang des zweiten Spiels gegen Wierschem, dem späteren Turniersieger, war bereits vorher schon klar.


In den Überkreuzvergleichen zeigten die Gegner bereits einen stabilen Spielaufbau und brachten die SClerinnen in Schwierigkeiten. Die Spielerinnen Lee-Ann, Luna, Rebekka und Johanna zeigten für ihr alter bereits gute Leistungen, hervorheben kann man Sara ganz deutlich als Stammspielerin. Mit guten Angriffsbällen und super Aufschlägen zeigte sie manchem Gegner, dass der SC sich nicht geschlagen gibt. Die unerfahrene Mannschaft, die dazu noch jünger war als alle übrigen Gegner, landete schlussendlich mit einer guten Leistung und vielen gewonnenen Erfahrungen auf dem vierten Platz. Qualifiziert für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft haben sich der FC Wierschem (Platz 1) und die SSG Etzbach (Platz 2). Herzlichen Glükwunsch.

 

 

Volleyball-C-Jugend wird Rheinlandmeister - U 18 männlich Vizemeister

 

Die C-Jugendvolleyballer des SC Ransbach-Baumbach feierten am vergangenen Sonntag – angefeuert von vielen Zuschauern – in der Sporthalle Ransbach-Baumbach die Rheinlandmeisterschaft und Qualifikation zu den Rheinland-Pfalzmeisterschaften am 16. Febr. 2014. Trainer Thomas Kloft und der stellvertretende Coach Davic Meder zeigten sich hoch zufrieden: „Die Mannschaft war in allen Teilen der Konkurrenz überlegen und hat verdient gewonnen.“

 

Endstand U18 m. (männliche Jugend B, Jg. 1997 u. jünger)


1.SSG Etzbach

2.SC Ransbach-Baumbach I

3.VC Neuwied 77

4.LAF Sinzig

5.TuS Asbach

6.TG Konz

 

Am 02.11. fanden die U18-Rheinland-Meisterschaften in Hamm an der Sieg statt. Teilnehmer waren der VC Neuwied, die TG Konz, die LAF Sinzig, der TUS, Asbach, SC Ransbach Baumbach und die ausrichtende SSG Etzbach. Ersatzgeschwächt durch das verletzungsbedingte Fehlen von Jonathan Waters und Julius van Zoest hatte man kurzfristig Ersatz finden können in Jakob Wächter, dem Sohn des Trainers der 1. Herrenmannschaft und Pugun Jongjaijit, der beim Ligarivalen BC Dernbach spielt. Trotzdem fuhren wir mit gemischten Gefühlen an die Sieg. In der Vorrunde traf man direkt auf den Favoriten, die SSG Etzbach. Der Unterschied zum ewigen Rivalen, der derzeit in einer höheren Liga spielt ist gewachsen, nicht nur aufgrund dieser größeren Erfahrung, sonder auch dadurch, dass dessen Spieler im Schnitt 1-2 Jahre älter sind. Dementsprechend war auch das Ergebnis dieses ersten Spiels ein glattes 0:2. Durch einen glatten Sieg gegen den TUS Asbach erreichte man trotzdem das Halbfinale. Im Halbfinale traf man auf den VC Neuwied, der zuvor die LAF Sinzig in einem hitzigen Spiel 2:1 besiegt hatte und somit die Tabellenführung in der Vorrunde inne hatte. Ein nicht schönes aber von Ransbach-Baumbacher Seite effektiv geführtes Spiel konnte 2:0 gewonnen werden und somit stand man im Finale, wo man wiederum auf die SSG Etzbach traf. Auch in diesem Finalspiel hatte man gegen die eingespielten Etzbacher keine Chance und verlor glatt mit 2:0, konnte sich aber letztendlich über das angestrebte Ziel, das Erreichen der Landesmeisterschaften freuen.

 

U18 m. SC Ransbach-Baumbach: Niklas Eichhorn, Lennart Fuchs, Aaron Gelhard, Noah Gelhard, Pugun Jongjaijit, Peter Kloft, Jakob Wächter. Trainer: Thomas Kloft.

 

Endstand U16 m. (männliche Jugend C, Jg. 1999 u. jünger)


1.SC Ransbach-Baumbach

2.VC Neuwied 77

3.LAF Sinzig

4.TV Bad Salzig

 

Am 03.11.2013 richtete der SC Ransbach Baumbach die Rheinland-Meisterschaften der U16 m. aus. Hier ging der SC Ransbach-Baumbach aufgrund der vergangenen Erfolge dieser Mannschaft als Favorit ins Rennen. Gegner waren in der Vorrunde der VC Neuwied, der stärkste Gegner, der TV Feldkirchen und die TUS Mosella Schweich. Aufgrund konzentrierter Arbeit, einer guten Annahme und druckvoller Angriffe konnte man problemfrei alle Spiele 2:0 gewinnen. Darüber hinaus war es auch möglich, dass sich im Aufbau befindliche Läufersystem weiter zu üben und neue Laufwege einzustudieren.

Im Halbfinale traf man auf den zweiten der anderen Vorgruppe, den TV Bad Salzig, der ebenso mit 2:0 bezwungen werden konnte. Im anschließendem Finale traf man wieder auf den VC Neuwied, der aber auch in diesem Spiel dem SC Ransbach-Baumbach nie gefährlich werden konnte.

Das Resultat dieses Tages: Den Titel Rheinlandmeister wiederholt erkämpft, die Teilnahme an der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft, ein neues Spielsystem eingeführt und neue Spielzüge eingeübt.

Besonders gefallen konnten Niklas Eichhorn und der durch genaues Spiel und platzierte Angriffsschläge auftrumpfende Julius van Zoest.

 

U16 m. SC Ransbach-Baumbach: Niklas Eichhorn, Lennart Fuchs, Noah Gelhard, Peter Kloft, Manuel Kretz, Marius Letschert, Benny Putzker, Julius van Zoest. Trainer: Thomas Kloft; Davic Meder.

 

Endstand U14 m. (männliche Jugend D, Jg. 2001 u. jünger)

1.LAF Sinzig                            8 : 0

2.SSG Etzbach                        6 : 2

...

5.SC Ransbach-Baumbach        2 : 6

(VC Neuwied nicht angetreten)

 

Gut gespielt aber nicht weiter, so könnte man das Abschneiden der männlichen D-Jugendvolleyballer des SC Ransbach-Baumbach vor heimischer Kulisse beschreiben. Besonders die Plätze drei bis fünf waren hart umkämpft, während der Sieger LAF Sinzig die herausragende Mannschaft war.

SC-Coach Simeon Sacher lobte seine Jungs: „Sie haben phasenweise richtig gut gespielt aber dann unerklärliche Leistungsschwankungen gezeigt. Die Mannschaft ist auf einem guten Weg.

15.09.2013   SC-Volleyballnachwuchs beim Landesjugendsportfest erfolgreich

 

Mit einem Sieg kehrte die Bezirksauswahl Rheinland der Jungen (Jg. 1999/2000) vom Landesjugendsportfest aus Ingelheim nach Hause zurück. Erheblichen Anteil am Gesamterfolg über die Auswahlteams aus Rheinhessen und der Pfalz hatten fünf Nachwuchsvolleyballer des SC Ransbach-Baumbach.

 

Rheinlandauswahltrainer Alexander Leibetseder, der von SC-Coach Thomas Kloft unterstützt wurde, lobte die Ransbach-Baumbacher Jungs.

 

Auswahlspieler des SC Ransbach-Baumbach: Niklas Eichhorn, Peter Kloft, Lennart Fuchs, Julius van Zoest, Noah Gelhard.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Ransbach-Baumbach Webmaster: P.Wanschura