Unsere Partner

Medienpartner

Jugendarbeit aus 15/16

SC-Volleyballnachwuchs erneut Spitze

 

Der Volleyballnachwuchs des SC Ransbach-Baumbach nimmt in der offiziellen Rangliste 2014/15 des Volleyball-Verbandes Rheinland erneut die Spitzenposition ein. Nach Auswertung aller Meisterschaftsergebnisse im weiblichen und männlichen Bereich bis hin zu den südwestdeutschen Meisterschaften (Hessen – Saarland – Rheinland-Pfalz) erreicht der Nachwuchs 77 Punkte und führt mit weitem Abstand die Liste an 2. FC Wierschem 33 P., 3. LAF Sinzig 32 P.).

 

Seit Jahren liegen die SC-Nachwuchsakteure im vorderen Bereich und zählen auch in Rheinland-Pfalz zu den führenden Vereinen. Besonders die U20- und U18-Spieler haben in der vergangenen Saison gepunktet. „In der kommenden Saison möchten wir mit einem Team auch wieder zu den Deutschen Meisterschaften fahren,“ hofft SC-Abteilungsleiter Peter Kloft.

 

Foto: Die männliche Jugend U18 des SC Ransbach-Baumbach nahm 2015 an den südwestdeutschen Meisterschaften teil scheiterte im Halbfinale knapp gegen die SG Rheinhessen.

 

 

Landeskader Volleyball in Ransbach-Baumbach

 

Die Landesauswahlmannschaften der männlichen Jugend U18 und U16 führen am kommenden Wochenende 20./21. Juni 2015 in der Sporthalle Ransbach-Baumbach eine Kadermaßnahme durch.

 

Vom SC Ransbach-Baumbach sind die Volleyball-Nachwuchsspieler Lennart Fuchs, Niklas Eichhorn, Peter Kloft (alle U18) und Linus Munsch (U16) dabei. Trainiert werden die Kader von Lutz Kasper (Mayen) und Davic Meder (Ransbach-Baumbach).

Südwestdeutsche Meisterschaften U20 männlich:

Der SC Ransbach-Baumbach ist die Nummer 3 im Südwesten!

 

Illingen/Ransbach-Baumbach. Die U20-Volleyballer des SC Ransbach-Baumbach belegten bei den südwestdeutschen Meisterschaften (Hessen-Saarland-Rheinland-Pfalz) den hervorragenden dritten Platz. Für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft – nur der Erst- und Zweitplatzierte kommen weiter – zur Deutschen Meisterschaft reichte es nicht. Der Tus Kriftel (Meister) und die TGM Mainz-Gonsenheim waren einen Tick stärker und fahren zur DM nach Schwerin.

 

„Wir haben uns am Anfang etwas schwergetan,“ stellte das Coachingduo Thomas und Peter Kloft nach dem 0 : 2 Start im ersten Vorrundenspiel gegen die TG Rüsselsheim (Hessen 2) fest. Gegen den Ausrichter und Saarlandersten TV Wiesbach gelang dann ein glatter 2 : 0 (25:22; 25:16) Erfolg. Mit einer stabilen Annahme und variablem Spiel erreichte das Westerwälder Team das Halbfinale gegen den späteren Meister TuS Kriftel.

 

„Wir haben alle Register gezogen, die Jungs haben die taktischen Vorgaben schnell und problemlos umgesetzt, aber die durchweg ältere Krifteler Mannschaft verfügt über mehr Erfahrung und Durchsetzungsvermögen besonders über außen,“ bilanzierte Peter Kloft nach der 0 : 2 (21:25; 16:25) Niederlage. Dennoch: Die SC-Akteure ließen die Köpfe nicht hängen, im Gegenteil. In der Zwischenzeit hatte Peter Kloft die alleinige Regie übernommen, da sein Bruder Thomas wegen beruflicher Verpflichtungen vorzeitig die Meisterschaft verlassen musste.

 

Noch einmal wollte das Team im Spiel um den dritten Platz zeigen, dass es zu den besten im Südwesten gehört. Während in der Vorrunde noch eine glatte Niederlage gegen die TG Rüsselsheim zu Buche stand, entwickelte sich am frühen Nachmittag eine spannende Partie um Platz drei. Nach dem 21:25 Satzverlust im ersten Durchgang drehten die Rheinland-Pfälzer im zweiten Abschnitt mächtig auf und holten den Satz mit 25:21. Mit 10:5 gingen sie in Führung und stellten mit 15:11 den Satz- und Matchgewinn sicher. „Das ist ein Riesenerfolg für die junge Mannschaft,“ freute sich auch Peter Kloft.

 

SC Ransbach-Baumbach, U20 männlich: Onno Claasen, Henry Dyck, Lennart Fuchs, Aaron Gelhard, Peter Kloft, Neels Paugels, Julius van Zoest, Jonathan Waters, Jakob Wächter. Niklas Eichhorn verletzt anwesend. Trainer: Thomas Kloft. Coach: Peter Kloft.

 

Foto

 

Die U20 hat ihr Ziel erreicht. Platz 3 bei den Südwestmeisterschaften.

SC-Nachwuchs ist Rheinland-Pfalzmeister!

 

Mit einer Galavorstellung holten sich die U18-Nachwuchsvolleyballer (Jg. 1999/2000) des SC Ransbach-Baumbach in Mainz die Rheinland-Pfalzmeisterschaft und sind für die südwestdeutschen Meisterschaften am 12. März 2016 (voraussichtlich in Ransbach-Baumbach) qualifiziert. Ohne Satz- und Spielverlust dominierte das Team um Trainer Thomas Kloft, der einen weitgehend ruhigen Tag auf der Bank verbrachte, die Titelkämpfe.

 

Bereits in der Vorrunde deutete sich der Erfolg an, als der Nachwuchs aus der Töpferstadt den stark eingeschätzten VSC Spike Guldental und die TS Germersheim deutlich mit Sätzen unter zwanzig Punkten die Grenzen aufwies. Die Überlegenheit des SC-Teams, das mit insgesamt fünf Landeskaderspielern besetzt ist, erwies sich als zu groß. Ungeachtet der vermuteten Spielstärke hatte Trainer Thomas Kloft sein Ensemble im Vorfeld gewarnt: „Ein Spiel kann sehr schnell bei mangelnder Einstellung und Leichtsinn kippen“.

 

Als Vorrundensieger traf das Team, das sich bis dahin in allen spielerischen Elementen als sehr stabil erwiesen hatte, im Halbfinale auf Pfalzmeister TSG Speyer/Haßloch und musste hier besonders im zweiten Satz kämpfen. Es war der einzige Satz der gesamten Meisterschaft, bei dem eine gegnerische Mannschaft über die 20-Punkte-Grenze mithielt. Besonderes Lob zollte Thomas Kloft dem bis dahin eingesetzten jüngsten Spieler der Mannschaft, Benjamin Putzker. Vorrundengegner VSC Spike Guldental setzte sich im zweiten Halbfinale gegen die LAF Sinzig durch.

 

Im Endspiel setzte sich der SC-Nachwuchs erneut problemlos gegen die Rheinhessen mit 2 : 0 (25:18; 25:14) durch und freute sich über den Gewinn des Landestitels. „Die Mannschaft ist der vorgegebenen Marschroute diszipliniert gefolgt,“ lobte Kloft seine Schützlinge, die nun bei den Südwestmeisterschaften (Hessen/Saarland/Rheinland-Pfalz) um die Fahrkarte zu den Deutschen Meisterschaften spielen.

 

Ergebnis

  1. SC Ransbach-Baumbach
  2. VSC Spike Guldental
  3. SG Speyer/Haßloch
  4. LAF Sinzig
  5. TS Germersheim
  6. TGM Mainz-Gonsenheim

 

Foto

SC Ransbach-Baumbach, Rheinland-Pfalzmeister U18 männlich: Hintere Reihe v.l.nr.: Lennart Fuchs, Peter Kloft, Niklas Eichhorn, Trainer Thomas Kloft. Vordere Reihe v.l.n.r.: Benjamin Putzker, Marius Letschert, Julius van Zoest, Neels Paugels. Vorn liegend: Onno Claassen.

Weibliche Jungstars erfolgreich bei der U20 Vorrunde

 

Die weibliche U20, besetzt mit vielen Spielerinnen der jüngeren Jugendklassen, starteten mit weniger Erwartungen in das U20 Turnier der Vorrunde zur Rheinlandmeisterschaft als später spielerisch zu sehen war. Trainer Peter Wanschura war bereits beim ersten Spiel gegen Höhr-Grenzhausen überrascht, was die zusammengewürfelte Mannschaft aus Damen I und Damen II aufs Feld brachte. Ein gute Spielaufbau und gute Angriffe zogen sich durch alle Spiele hinweg. Lediglich ein Patzer im zweiten Vorrundenspiel gegen Vallendar mit 1 zu 2 brachte die SC-Mädels auf den zweiten Vorrundenplatz. Im Überkreuzvergleich schlugen die Jungstars mit guten und druckvollen Aufschlägen klar den Gegner aus Burgbrohl. Ein Wiedersehen im Finale gegen Vallendar motivierte alle Spielerinnen, jedoch ging das Spiel im zweiten Satz knapp an die Gegner und Turniersieger aus Vallendar. Der zweite Platz gehört dem SC Ransbach-Baumbach und somit auch die Qualifikation für die Rheinlandmeisterschaft am 21.11.2015. (Foto: Links: SC Ransbach-Baumbach, rechts: TV Vallendar)

Weibliche U14 siegreich

 

Auch die weibliche U14 um Trainerin Marie Kuch spielte hervorragend und sicherte sich mit klaren Siegen in der Vorrunde zur Rheinlandmeisterschaft den 1. Platz und somit die Qualifikation für die Rheinlandmeisterschaft.

SC-Volleyballnachwuchs überragend – 2 Titel für männliche Jugend

 

Top-Bilanz für die Nachwuchsvolleyballer/innen bei den Rheinlandmeisterschaften am 03./04. Okt. 2015: Die männliche Jugend U20 und U18 wurden überlegen Rheinlandmeister und die weibliche Jugend U20 und U14 qualifizierten sich in ihren Vorrunden für das Finale der Titelkämpfe. „Besser konnte es nicht laufen,“ kommentierte der sichtlich erfreute SC-Abteilungsleiter Volleyball, Peter Kloft. Die verantwortlichen Trainer Thomas Kloft, Thomas Möller, Marcel Zens (männliche Jugend), Peter Wanschura (weibliche Jugend U20) und Marie Kuch (weibliche Jugend U14) zeigten sich hoch zufrieden.

 

Hier die Gesamtübersicht:

 

Männliche Jugend U20 (Jg. 1997/98 u. jünger)

 

1

SC Ransbach-Baumbach e. V.

2

TG Konz

3

SpVgg Burgbrohl

4

SSG Etzbach

5

LAF Sinzig

 

Männliche Jugend U18 (Jg. 1999/2000 u. jünger)

 

1

SC Ransbach-Baumbach e. V.

2

LAF Sinzig

3

TV Feldkirchen

4

SC Ransbach-Baumbach 2

5

TuS Mosella Schweich

 

 

Weibliche Jugend U20 (Jg. 1997/98 u. jünger)

 

1

TV Vallendar

2

SC Ransbach-Baumbach e. V.

3

SF Höhr-Grenzhausen

4

SV Ötzingen

5 SF Höhr-Grenzhausen
6 SV Ötzingen
SC Altenkirchen

 

Weibliche Jugend U14 (Jg. 2003/2004 u. jünger)

 

1

SC Ransbach-Baumbach e. V.

 

 

 

 

2

TuS Asbach

 

 

 

 

3

SF Höhr-Grenzhausen

 

 

 

 

4

SV Ötzingen II

 

 

 

 

5

TV Feldkirchen 2

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Ransbach-Baumbach Webmaster: P.Wanschura