Unsere Partner

Medienpartner

Jugendarbeit aus 17/18

Rheinland-Pfalz-Meisterschaft knapp verpasst – trotzdem ein Erfolg

 

Am Samstag, den 02.09.17, begab sich die weibliche U20 mit Trainer Peter Wanschura und Eltern nach Münstermaifeld um dort die Rheinlandmeisterschaft U20 weiblich auszutragen. Auch bekannte Gegner aus der Vorrunde, wie der VC Neuwied oder der TV Vallendar, standen dort auf dem Tableau.

 

Die Auslosung war sehr ausgeglichen und man konnte sich auf die DJK Andernach im ersten Spiel freuen. Beide Sätze gingen klar (25:13 und 25:18) an die junge Mannschaft des SC Ransbach-Baumbach. Noch deutlicher war das zweite Spiel gegen den TV Vallendar mit 25:16 und 25:10. Somit stand der Gruppensieg fest.

 

Im Überkreuzvergleich stand nun der VC Neuwied als bereits bekannter Gegner auf dem Feld. In der Vorrunde, vor zwei Wochen, gewann man dieses Match mit 25:12 und 25:16, doch bereits bei den Spielbeobachtungen in der anderen Gruppe konnte man erkennen, dass eine veränderte Neuwieder Mannschaft auf dem Feld stand. Dem guten Zuspiel und den starken Außenangriffen konnten die Töpferstädterinnen nur schwer standhalten und beide Sätze gingen knapp mit 21:25 und 23:25 an Neuwied. Aus war der Traum von der Rheinland-Pfalz-Meisterschaft.

 

Trotzdem war die Motivation noch hoch genug, um für eine Medaille zu kämpfen. Wieder stand die DJK Andernach auf der anderen Feldhälfte. Die Müdigkeit war bereits allen anzusehen. Durch Schwächen in der Annahme und Abwehr beim SC ging der erste Satz an die DJK mit 21:25. Im zweiten Satz kämpften sich die U20-Damen jedoch heran und gewannen mit 25:22. Im Entscheidungssatz flog der SC Ransbach-Baumbach durch eine gute Feldübersicht einfach davon und ließ der DJK Andernach keine Chance mehr. Der Satz und das Spiel ging mit 15:6 an den SC und damit gewann man auch die Bronzemedaille bei der Rheinlandmeisterschaft.

 

Ein Dankeschön geht an den Ausrichter FC Wierschem, der alles toll organisiert hat. Wir gratulieren dem VC Neuwied auf dem 2. Platz und dem FC Wierschem als Rheinlandmeister und wünschen viel Erfolg bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften.

 

Es spielten beim SC Ransbach-Baumbach:

Foto v.l.n.r.: Lee-Ann Müller, Sara Trudu, Trainer Peter Wanschura, Maya Schäferdiek, Emma Fuchs, Luna Pusceddu, Judith Kloft, Jana Breiden, Lara Breiden, Katharina Franz (verletzt: Pauline Gelhard)

 

Gesamttabelle der Rheinlandmeisterschaft am 02.09.2017

  1. FC Wierschem
  2. VC Neuwied 77
  3. SC Ransbach-Baumbach
  4. DJK Andernach
  5. TV Koblenz-Lützel
  6. TV Vallendar

Platz 1 bei der Vorrunde zur Rheinlandmeisterschaft

 

Am Samstag, den 19.08.17, öffnete sich die Sporthallentür der Erich-Kästner- Realschule plus für fünf weiblich U20-Mannschaften, um die Vorrunde zur Rheinlandmeisterschaft auszuspielen. Die Damen des SC Ransbach-Baumbach, um Trainer Peter Wanschura, mussten bereits im ersten Spiel gegen die qualitativ hoch eingeschätzten Spielerinnen des VC Neuwied 77 ran. Schnell zeigte sich aber, dass die SC-lerinnen durch den Ligabetrieb sehr gut eingespielt waren und ließen von Beginn an den Neuwiederinnen keinerlei Chance. Ein 2:0 wurde gefeiert und die erste Hürde war überwunden.

Im zweiten Spiel kam der TV Vallendar aufs gegnerische Feld. Dieser Gegner hatte im Vorjahr die Überhand, doch dieses Jahr wurde den Zuschauern schnell klar, dass auch hier das eingespielte Team einen Vorsprung hatte, so kurz nach der Trainingspause. Auch hier stand einem 2:0 nichts im Wege.

Die letzten zwei Spiele waren dann eine Sache der Konzentration, denn der PSV Wengerohr war eine sehr neue Mannschaft und die TG Konz konnte im letzten Spiel der Favouritenrolle des SC`s nicht standhalten. Beide Spiele gingen mit 2:0 an den SC Ransbach-Baumbach und es stand fest, dass der 1. Platz ins Töpferland ging. Wir freuend uns bereits jetzt auf die Endrunde der Rheinlandmeisterschaft und gratulieren dem VC Neuwied und dem TV Vallendar auch zur Qualifikation zur Rheinlandmeisterschaft.

 

Es spielten beim SC Ransbach-Baumbach: Katharina Franz, Luna Pusceddu, Judith Kloft, Pauline Gelhard, Emma Fuchs, Lara Breiden, Lee-Ann Müller, Sara Trudu, Maya Schaeferdieck (nicht auf dem Foto)

 

Endplatzierung der Vorrunde I zur Rheinlandmeisterschaft U20 weiblich

 

  1. SC Ransbach-Baumbach     12 Punkte     8:0 Sätze      200: 81 Ballpunkte  
  2. VC Neuwied 77                 9 Punkte       6:2 Sätze      178:114 Ballpunkte
  3. TV Vallendar                     6 Punkte       4:4 Sätze      158:148 Ballpunkte
  4. TG Konz 1885                   3 Punkte       2:6 Sätze      120:179 Ballpunkte 
  5. PSV Wengerohr                 0 Punkte       0:8 Sätze      66:200 Ballpunkte

 

Vorschau:

Die Endrunde der Rheinlandmeisterschaft findet am Samstag, 02.09.17, statt. Der SC Ransbach-Baumbach bewirbt sich um Ausrichtung.

Rheinland-Jugendmeisterschaften:

 

U14- Erste Runde der Rheinlandmeisterschaften mit Bravur geleistet

Am vergangenen Sonntag, den 5. November 2017, trat die weibliche Jugendmannschaft des SC Ransbach-Baumbach zu der ersten Vorrunde der Jugendmeisterschaften in Sinzig an.

 

Bereits im Voraus war klar, dass ein anspruchsvolles Turnier vor den Töpferstädterinnen liegt, da man auf die Stammspielerinnen Jule Saxenhammer (Erkrankung) und Jule Wolf verzichten musste. Die Mannschaft, bestehend aus Katja und Karina Klum, Cicilia Saitta und Asli Yilmaz gab von Beginn an alles, denn Ziel ist es sich für die Rheinlandpfalzmeisterschaften zu qualifizieren.  Trotz einer guten Leistung im ersten Spiel, musste man die Punkte nach einer 0:2 Niederlage (12:25; 9:25) an den Ausrichter LAF Sinzig abgeben.

Doch die Mannschaft lies den Kopf nicht hängen und so konnte der SC das zweite Spiel gegen Burgbrohl, aufgrund hervorragender und gezielter Angriffe von Katja Klum, mit einem 2:0 Sieg (25:6; 25:12) klar für sich entscheiden.

Der Kampfgeist der jungen Spielerinnen wurde mit jedem gewonnenen Satz stärker und auch Karina Klum glänzte mit starken Aufschlägen, welche Sicherheit in das Spiel brachten. Somit konnte auch das hart umkämpfte dritte Spiel mit 2:0 (25:13; 25:16) für die Töpferstädterinnen entschieden werden.

Für das letzte Spiel gegen den  Gegner VC Neuwied II wurden nun nochmal alle Kräfte mobilisiert, um auch die letzten3 Punkte mit Nachhause zu nehmen. Durch hervorragende Annahmen durch Asli Yilmaz konnte die neue Spielerin Cicilia Saitta ihren starken Angriff unter Beweis stellen und so entschieden die Spielerinnen auch das letzte Spiel  mit einem 2:0 Sieg (25:18; 25:11) für sich.

Die Mannschaft um Michael Klum konnte somit 9 wichtige Punkte mit Nachhause nehmen und hat sich dadurch eine hervorragende Ausgangslage für die zweite Vorrunde im Dezember geschaffen.

Wir danken Michael Klum dafür, dass er die 3 Trainerinnen, welche terminlich verhindert waren, so herausragend vertreten hat.

U12 konnte erneut eine gute Platzierung bei den RLP-Meisterschaften sichern

 

Neben 8 weiteren Mannschaften gelang es der weiblichen U12 Jugend des SC Ransbach-Baumbach sich für die diesjährigen Rheinlandpfalzmeisterschaften in Mainz zu qualifizieren.

 

Durch die vorausgehende Rheinlandmeisterschaft war uns bewusst, einer starken Gruppe mit den Mannschaften SC Mutterstadt und TV Undenheim zu begegnen. Gleich zu Beginn traten wir gegen den härtesten Gegner des Tages an - SC Mutterstadt. Trotz eines starken Spiels gingen unsere taktischen Pläne nicht auf, wodurch wir das Spiel 0:2 abgeben mussten. Im darauffolgenden Spiel gegen den TV Undenheim konnten wir unsere Stärken unter Beweis stellen und gewannen mit einem klaren 2:0.

Als Zweitplatzierter in der Vorrunde spielten wir nun um die Plätze 4 bis 6 gegen den TuS Heiligenstein und den TS Germersheim. Wir ließen uns durch das starke Auftreten der Gegner nicht beeinflussen, wodurch beide Spiele 2:0 gewonnen wurden. Unser Kader, bestehend aus Karina Klum, Jule Saxenhammer und Jule Wolf, überzeugte mit hoher Konzentration bis zur letzten Sekunde und konnte sich somit den 4. Platz sichern.

Die Siege zeigten uns, dass mit unseren erst jungen Spielerinnen auch in der nächsten Saison erfolgreiche Jugendrunden erwartet werden können. Auch danken wir den Eltern für ihre tatkräftige Unterstützung und Mitreise.

Rheinlandmeisterschaft weibliche Jugend U12 Jg. 2007 u. jünger):

SC-Volleyballerinnen werden Vizemeister und fahren zum RP-Finale

 

Am 21. April fand in Ransbach-Baumbach die diesjährige Rheinland Meisterschaft der weiblichen U12-Jugend statt. Von den ursprünglichen fünf Teams konnten an der Endrunde leider nur der VC Mendig, der TV Vallendar und der SC Ransbach-Baumbach teilnehmen.

 

Der SC Ransbach-Baumbach trat im ersten Spiel gegen den VC Mendig an. Jule Wolf brachte durch ausgezeichnete Aufschläge Sicherheit ins Spiel. Trotzdem brauchten die Töpferstädterinnen zu lange, um ihre eigentlichen Stärken zeigen zu können. Beide Sätze wurden knapp (19:25; 23:25) an den Gast abgegeben. 

Erst jetzt richtig in Fahrt gekommen, wurde das zweite Spiel gegen den TV Vallendar klar mit einem 2:0 gewonnen. Asli Yilmaz zeigte tolle Annahmen. Die Stammspielerinnen Karina Klum und Jule Saxenhammer konnten mit starken Angriffen und guter Absprache in beiden Sätzen einen großen Vorsprung herausholen. So hatten sogar die Jüngsten der Mannschaft, Dilay Beydemir und Zeynep Ugur, die Chance, ihr Können auf dem Feld zu zeigen.

Im letzten spannenden Spiel (VC Mendig gegen TV Vallendar) gewann erneut der VC Mendig mit einem deutlichen 2:0. 

Als Zweitplatzierter beendete der SC Ransbach-Baumbach die Rheinland-Meisterschaft und darf am 06. Mai 2018 in Rheinhessen an den Rheinland-Pfalzmeisterschaften teilnehmen.

 

Deutsche Meisterschaften Volleyball U20 männlich:

Lennart Fuchs Deutscher Meister

 

Unterhaching. Seinen größten Erfolg als Jugendspieler feierte kürzlich Lennart Fuchs vom SC Ransbach-Baumbach. Mit dem Team des TSV Unterhaching, der Lennart für die DM verpflichtet hatte, wurde er Deutscher Meister. Vor 1500 Zuschauern gewann der TSV im rein bayrischen Finale gegen den ASV Dachau mit 2 : 1 (19:25; 25:17; 15:12).

 

„Das war für mich ein Riesenerlebnis. Auch wenn ich nur Kurzeinsätze hatte, habe ich mit meiner Mannschaft bis zum letzten Ballpunkt mitgefiebert,“ beschreibt der 18jährige Zuspieler das Erlebnis. Die Mannschaft des früheren rumänischen Nationalspielers Mihai Paduretu war nicht unbedingt auf der Favoritenliste geführt, da sie bei den bayrischen Meisterschaften noch gegen Dachau verloren hatte und sich gemäß einem Reglement des Deutschen Volleyball-Verbandes durch die Ausrichtungsübernahme für die DM im Nachgang qualifizieren konnte.

 

Seine Grundausbildung als Volleyballspieler erhielt Lennart Fuchs unter Trainer Thomas Kloft beim SC Ransbach-Baumbach. Den größten SC-Erfolg erreichte er im vergangenen Jahr als Dritter bei den südwestdeutschen Meisterschaften und dem knappen Scheitern an der Qualifikation zur DM.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Ransbach-Baumbach Webmaster: P.Wanschura