Unsere Partner

Medienpartner

Aktuelle Spielberichte Herren 3 - Westerwald Volleys

Herren 3 halten beim Spitzenreiter in Asbach gut mit

 

Asbach. Das Heimspiel hatten die Westerwald Volleys III gegen den TuS Asbach I mit 0:3 verloren, daher war die Favoritenrolle im Rückspiel beim Spitzenreiter klar verteilt. Umso erstaunlicher verlief der erste Satz, den der Nachwuchs der Kombinierten vom Beach Club Dernbach/Montabaur und SC Ransbach-Baumbach in nur 16 Minuten mit 25:15 gewann. „Da waren die Jungs mit höchster Konzentration dabei und haben sich an die taktische Marschrichtung gehalten“, freute sich Trainer Erwin Hausen, der durchgängig immer vier der fünf 13- und 14-jährigen Nachwuchstalente auf dem Spielfeld hatte. In Durchgang zwei (15:25) und drei (16:25) zeigte sich dann aber ein umgedrehtes Bild. Was vorher gut klappte, da lief nicht mehr viel zusammen. „Beim Läufer und am Netz fehlen die Automatismen, wir waren zu spät, an der falschen Stelle und statt Doppelblock zu stellen bewegten sich die Außenspieler vom Netz weg. Die Konzentration war weg, da haben wir es durch zahlreiche Eigenfehler den starken Asbachern zu leicht gemacht“, analysierte der Coach. Spannend dann wieder der vierte Satz. Die Westerwald Volleys ließen den Gegner nicht davoneilen, mussten sich dennoch nach 25 weiteren Spielminuten mit 20:25 geschlagen geben. „Bei 18:20 waren wir dicht dran, aber dann hat eine Schwächephase gereicht, in der der Gegner die nötigen Punkte Vorsprung holte, um den Satz nach Hause zu fahren“, fasst Hausen zusammen.

 

Westerwald Volleys 3: Finn Cieslack, Matthias Dennebaum, Nils Deußner, Pablo Ferdinand, Erwin Hausen, Max Ollenborger, Bastian Pörtner, Simon Trefflich

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Ransbach-Baumbach Webmaster: P.Wanschura