Unsere Partner

Medienpartner

Aktuelles beim SC Ransbach-Baumbach

Herren 3:

Nachwuchscombo der Herren-Westerwald Volleys fährt erste Punkte ein

 

Wirges. Nach dem Aufstieg aus der Bezirksliga stand für die Westerwald Volleys 3 Herren das erste Saisonspiel in der Verbandsliga Rheinland an. Gegen Mitaufsteiger SV Rheinbreitbach entwickelte sich ein enger Schlagabtausch. Die Partie wurde erst im fünften Satz entschieden, da hatten die Kombinierten vom Beach Club Dernbach/Montabaur und SC Ransbach-Baumbach die Nase vorn und sicherten sich mit dem 3:2 Sieg bei 108:97 Satzpunkten (21:25; 25:22; 25:14; 22:25; 15:11) die ersten Punkte. Im zweiten Spiel legten die in der Verbandsliga etablierten Spieler vom VBC Ediger bei den Aufschlägen los wie die Feuerwehr. Bei der 0:3-Niederlage (17:25; 14:25; 18:25) ließ die mit erfahrenen und jüngeren Spielern gemischte Mannschaft von der Mosel der dritten Vertretung der Westerwald Volleys keine Chance auf einen Satzgewinn. Dennoch konnte Hausen dem Spieltag Positives abgewinnen: „Die sieben Spieler haben heute reichlich Erfahrung sammeln können. Der kürzlich 15 Jahre alt gewordene Matze trat erstmals im 5:1-System als Zuspiel-Regisseur auf, für Marius waren es die ersten Wettkampfspiele überhaupt in seinem Leben und Efe hat erstmal nach jahrelanger Pause beim Läufersystem auf dem Feld gestanden.“ Von der daraus zwangsläufig resultierenden Unsicherheit konnte Routinier Nils Deußner zwar einiges abfedern, aber eben nicht alles. „Wir nehmen die positiven Erlebnisse mit – wie Colin mit klugen Aufschlägen reichlich Punkte sammelte, dass Pablo sich beim gegnerischen Doppelblock immer wieder durchsetzte oder der 14-jährige Simon in der Mitte so manchen Ball versenkte – und arbeiten an den Defiziten, von denen wir in der Hinrunde einige noch abstellen wollen“, fasst der Trainer zusammen. Bis zum Klassenerhalt dürfte noch ein langer und schwieriger, aber keinesfalls unmöglicher Weg vor dem Team liegen.

 

BUZ

Westerwald Volleys 3:

 

Beim Team Westerwald Volley 3 ist gute Laune angesagt, vlnr: Trainer Hausen E., Scheloske M., Lambach C., Trefflich S., Cimen E., Ferdinand P., Dennebaum M., Deußner N.

Volleyball- Regionalliga Südwest Männer:

Klares 3 : 0 gegen Youngster des Bundesleistungszentrums Frankfurt
 
Mit einer überzeugenden Leistung gewannen die Westerwald Volleys mit 3 : 0 (25:8, 25:20, 25:5) ihr Meisterschaftsspiel gegen die Volleyball Juniors Frankfurt zum Saisonauftakt in der Regionalliga Südwest Männer. Nach genau 54 Minuten reiner Spielzeit war die Partie zu Ende und die Zuschauer von der Leistung der Mannschaft begeistert.

 
Neuzugang und Mittelblocker Manuel Lohmann, langjähriger Akteur bei den Zweitligavolleyballern der TG Mainz-Gonsenheim, beeindruckte durch sein souveränes Auftreten am Netz und bremste die Angriffe der jugendlichen Gegner.
 
Der Trainer der Kombinierten des BC Dernbach/Montabaur und des SC Ransbach-Baumbach Alexander Krippes war mit der Leistung seines Teams hoch zufrieden: „Wir haben durchgehend auf einem hohen Level gespielt. Das war schon Klasse“.
 
Westerwald Volleys: Delinsky, Dilly, Heibel, M., Jahn, Korbach, Krippes, A., Lohmann, Martin, Meder, Reinhardt, Schmidt.
 
Foto
Alexander Krippes (15) und Johannes Delinsky (16) erfolgreich im Block.
 
Vorschau 
 
Am kommenden Samstag empfangen die Regionalligavolleyballer der Westerwald Volleys den Drittbundesligaabsteiger TV Bliesen. Die Saarländer verloren zum Saisonauftakt mit 1 : 3 gegen Eintracht Frankfurt.
WWV-Trainer Alexander Krippes zeigt sich optimistisch: „Wenn wir an die bisher gezeigten Leistungen anknüpfen können, sollten wir das Spiel offen gestalten können.
Westerwald Volleys – TV Bliesen
Sa., 01. 10.22, 19:00 Uhr, Sporthalle Ransbach-Baumbach, Kapellenstr.
 
Landespokalsieger
 
Die Westerwald Volleys gewannen am vergangenen Sonntag im pfälzischen Heiligenstein den Landespokal gegen den Drittbundesligisten TSV Speyer und den TSV Mommenheim und qualifizierten sich für den Regionalpokal am 09.10.2022.

Damen 4:

Prima Ergebnisse für eine neue, jugendliche Mannschaft!

Am Sonntag, den 25. September, hatte die seit März gegründete vierte Damenmannschaft der Westerwald-Volleys ihr erstes Heimspiel.

Nach der Niederlage am 18.09.2022 gegen den TV Vallendar IV waren die Mädels nur umso motivierter zu zeigen, was sie innerhalb einer so kurzen Zeit als Mannschaft gelernt haben.

Das erste Spiel gegen TV Feldkirchen II startete zunächst mit viel Elan und Motivation. In den ersten beiden Sätzen dominierten schöne Spielzüge und Aktionen, bei denen die erlernten Grundtechniken vorbildlich gezeigt wurden. Letztlich mussten sich die Mädels trotzdem mit einem 19:25 und 16:25 geschlagen geben. Im letzten Satz wurde die Enttäuschung über die vorherigen Niederlagen dann deutlich und es war schwer, aus diesem Loch herauszukommen, sodass hier nicht die gewohnte Leistung erbracht wurde und der Satz mit 09:25 abgegeben wurde.

Nach einer Pause konnte die vierte Damenmannschaft frisch in das zweite Spiel. Nach zunächst unerwartet starken Bällen durch Konz endete der Satz in einem 16:25 für Konz.

Mehr Bewegung und ein ruhigeres Spiel im zweiten Satz brachte den Mädels dann den ersten Satzsieg der Saison mit einem starken 25:11. Auch der dritte Satz ging ähnlich stark weiter, wurde allerdings 23:25 durch Nervositätsfehler abgegeben.

Den letzten Satz starteten die Mädels daher sehr motiviert, doch durch einige Fehler vonseiten des noch unerfahrenen Schiedsgerichts ging die Konzentration verloren und die Mädels konnten sich nicht wie gewohnt ins Spiel einfinden, sodass sie sich am Ende mit einem dennoch starken 21:25 zufriedengeben mussten.

„Alles in allem machte es allerdings Spaß, das Spiel anzuschauen und wir waren positiv von der erbrachten Leistung überrascht, was uns sehr stolz macht", so das Trainerteam um Luca Letschert und Lara und Jana Breiden.

Jetzt heißt es bis zum 14.11. in Haag, die Fehler auszubügeln und motiviert ins nächste Spiel zu starten.

 

Foto:

Von links nach rechts: hintere Reihe: Lara Breiden (Trainerin), Finja Hausmann, Jessika Szywalska, Louisa Hart, Finja von den Steinen, Felicia Noll, Akasya Bekmezci, Marie Josten, Havin Kaya, Jana Breiden (Trainerin)

Vordere Reihe: Helinnaz Celik, Alica Pauly, Maya Ginko, Dana Khalil, Sophie Ferdinand, Janina Kraemer, Luca Letschert (Trainerin)

SOUVERÄNER 3:0-SIEG GEGEN SV Gonzerath

Nach der sehr knappen Niederlage gegen TV Lützel war die Freude umso größer als wir am vergangenen Sonntag unser erstes Heimspiel gegen SV Gonzerath mit einem klaren 3:0 für uns entscheiden konnten.

Nach einem etwas holprigen Start fanden die Volleys ins Spiel und holten den Rückstand schnell auf. Durch starke Aufschläge und gezielte Angriffe konnten wir Gonzerath in Schach halten und setzten uns mit 25:21 durch.

Der 2. und 3. Satz war dann eine Galavorstellung. Die Mädels haben fast fehlerfrei gespielt und erfolgreich das umgesetzt, was ihr ausgeschiedener Trainer Peter Kloft in der Vorbereitungsphase beigebracht hat. Mit 25:07 und 25:08 gingen beide Sätze klar an die Westerwald Volleys.

Unser nächstes Heimspiel ist am 08.10.2022, unsere Gegner sind TV Lützel und DJK Herdorf. Wir bitten um viele Zuschauer, die uns zu unserem weiteren Siegen verhelfen wollen.

Westerwald Volleys gewinnen Rheinland-pokal souverän

 

Kurz vor Saisonbeginn spielten die Rheinland-Pfalzliga- und Regionalligavolleyballer der Westerwald Volleys am vergangenen Sonntag in Boppard um den Rheinlandpokal des Volleyball-Verbandes Rheinland. Es galt vor allem, nach harten Trainingswochen wieder in das Spielgeschehen hineinzufinden. Erwartungsgemäß konnte das Regionalligateam mit Siegen über den TuS Asbach (3:0) und SEBAMED Bad Salzig (3:0) den Pokal für sich entscheiden und qualifizierte sich für den Landespokal am 25.09.22 (Ort steht noch nicht fest).

 

Das Landesligateam gewann gegen den TuS Asbach (3:0) und musste sich dem Ligahöheren TV Bad Salzig (0:3) beugen.

 

Für die beiden Trainer Christof Heuser (Rheinland-Pfalzliga) und Alexander Krippes (Regionalliga) war es ein erster Praxistest. Bereits am kommenden Samstag (17.09., 13:00 Uhr, Sporthalle Ransbach-Baumbach) beginnt für das ambitionierte Aufsteigerteam um Christof Heuser der Ligaalltag gegen den TV Feldkirchen II und SSVGH Idar-Oberstein.

 

Noch eine Woche pausieren dürfen die Regionalligakteure, da die Frankfurter Eintracht um eine Verlegung des Spieltages gebeten hatte. Nachgeholt wird am 06.11.2022. Der erste Auftritt des Krippes-Teams erfolgt am Sa., 24.09.22, 19:00 Uhr, in der Sporthalle Ransbach-Baumbach.

 

Foto (siehe oben)

 

Nach dem Gewinn des Rheinlandpokals präsentieren sich die Regionalligavolleyballer gut gelaunt im neuen Outfit.

Hintere Reihe v.l.n.r.: Davic Meder, Christoph Heibel, Marc Dilly, Johannes Delinsky, Clemens Jahn. Vorne v.l.n.r: Simon Krippes, Dennis Schmidt, Steffen Siry, Alexander Krippes (5 Spieler fehlten wegen privater und beruflicher Termine).

Druckversion | Sitemap
© SC Ransbach-Baumbach Webmaster: P.Wanschura