Unsere Partner

Medienpartner

Aktuelles beim SC Ransbach-Baumbach

Westerwald Volleys Damen 2

 

Endlich wieder Ballberührung! Bei top Wetter und mit viel Spaß hat die 2. Damenmannschaft den Trainingsbetrieb nach der viel zu langen Corona- Pause wieder aufgenommen.

Westerwald Volleys

Johannes Delinsky bleibt Trainer

 

 

Neue und gute Nachrichten von den Westerwald Volleys: Die Mannschaft, die zum Saisonende den Aufstieg in der Volleyball Oberliga Rheinland/Pfalz/Saarland geschafft hat, setzt ihre ambitionierte Arbeit mit dem bisherigen Trainer fort.  Johannes Delinsky hat in einem Telefonat am Sonntagnachmittag seine Zusage für die Spielzeit 2020/21 für die Oberliga gegeben. "Ich freue mich, mit der Mannschaft weiterarbeiten zu dürfen," sagte er. Unmittelbar nach Abbruch der Saison 2019/20 im März hatten sich die Verantwortlichen mit Johannes Delinsky auf eine Entscheidung Anfang Mai 2020 verständigt. Die beiden Vorsitzenden der Spielgemeinschaft der Westerwald Volleys, Heinz-Hermann Fischer (SC Ransbach-Baumbach) und Simon Krippes (Beach-Club Dernbach/Montabaur) begrüßten die Entscheidung. „Das ist die beste Lösung für die kommenden Herausforderungen in der Oberliga,“ stellen sie beide unisono fest. Nach der Klärung der Trainerfrage stehen nun noch Feinplanungen des Kaders an. 

 

Die größte Sorge, die die Volleyballer aus dem unteren Westerwald umtreibt ist die Frage, wann ein geregelter und effizienter Trainingsbetrieb wieder starten kann. In der Regel begannen die Teams mit den Saisonvorbereitungen in der Halle am 1. August. Weder die Sporthallen noch die Beachplätze sind aktuell zugängig. Die weitere Entwicklung bleibt abzuwarten.

Damen 1 des WW-Volleys immernoch im Volleyballfieber

Solidaritätsaktion der Westerwald Volleys geplant – Weichen für die Zukunft gestellt

 

Trainerstab und Mannschaftskapitän der Westerwald Volleys (BC Dernbach/Montabaur-SC Ransbach-Baumbach) versammelten am vergangenen Sonntagmorgen das Rheinland-Pfalzligateam im Chatroom eines Internetportals, um sich nach dem Befinden seiner Mannschaftskollegen zu erkundigen. „Es geht allen gut,“ das war die beruhigende Nachricht, die er den Aussagen der Mitspieler und des Trainers Johannes Delinsky entnehmen konnte.

 

Zugleich solidarisierten sich alle Akteure zu einer Solidaritätsaktion in Zusammenarbeit auch mit den übrigen Teams der WW Volleys für Mitglieder, die während der Coronasituation Hilfe benötigen. „Wir denken vor allem an ältere Personen, die wir unterstützen möchten“ erklärten Simon Krippes und Marc Dilly. „Für uns ist das eine völlig neue Situation, wir sind viele junge Leute und versuchen im Rahmen unserer Möglichkeiten, z.B. durch Einkäufe zu helfen,“ so die beiden Sprecher.

 

Ansprechpartner/Meldeadresse für Vereinsmitglieder des BC Dernbach/Montabaur und SC Ransbach-Baumbach sind: Simon Krippes, Mobil: 0171-2623798 (Dernbach); Heinz-Hermann Fischer, Mobil: 0157-51767500 (Ransbach-Baumbach).

 

Auch der Sport spielte bei der virtuellen Sitzung eine Rolle. Das erfreuliche Ergebnis: Nur wenige Stunden nach dem ursprünglichen Saisonende (21./22.03.2020) haben nahezu alle Spieler erklärt, dass sie ihr Engagement im Team der Westerwald Volleys fortsetzen und zwar unabhängig davon, ob in der Rheinland-Pfalzliga weitergespielt wird oder ob der anvisierte Oberligaaufstieg gelingt. „Das ist ein starkes Signal der Mannschaft und gibt große Planungssicherheit für eine aktuell noch ungewisse Zukunft,“ freuen sich die ersten Vorsitzenden Simon Krippes (BC Dernbach/Montabaur) und Heinz-Hermann Fischer (SC Ransbach-Baumbach).

Die endgültigen Entscheidungen über die Ligazugehörigkeit erfolgen erste im Laufe der nächsten Wochen für den Bereich des Volleyball-Verbandes Rheinland-Pfalz.

 

Fotos

 

1. WWV-Männerteam bei Mannschaftssitzung im Chatroom.

2. Trainer Johannes Delinsky, sein Team und alle Mannschaften der Westerwald Volley möchten Vereinsmitgliedern helfen.

Volleyball-Spielbetrieb bis auf weiteres beendet

 

Am späten Donnerstagnachmittag erreichte die Volleyballer der Spielgemeinschaft Dernbach/Ransbach-Baumbach („Westerwald Volleys“) die Nachricht, dass ab sofort der Spielbetrieb in allen Ligen wegen der Coronavirusgefahr beendet ist.

 

Die Vorstände der beiden Vereine informierten die Mannschaften unverzüglich und bereits am Freitag wurde auch der Trainingsbetrieb eingestellt.

 

Allen Spielerinnen und Spielern, Trainerinnen und Trainern sowie Eltern, Freunden und Förderern danken die Vorstände um Heinz-Hermann Fischer, 1. Vorsitzender SC Ransbach-Baumbach und Simon Krippes, 1. Vorsitzender Beach-Club Dernbach/Montabaur für ihren Einsatz in der Saison 2019/20.

 

Das weitere Vorgehen entscheiden in Kürze die Verantwortlichen des Volleyball-Verbandes Rheinland-Pfalz.

 

„Wir hoffen auf kluge Entscheidungen, insbesondere was die Auf- und Abstiegsregelungen angeht,“ hofft SC-Abteilungsleiter Volleyball Peter Kloft.

Volleyball-Rheinland-Pfalzliga Männer:

Ein Punkt reicht zur Meisterschaft 

 

Die Westerwald Volleys stehen dicht vor der Meisterschaft 2019/20. Der souveräne Tabellenführer reist am kommenden Samstag (14.03.20, 18:00 Uhr) zum Tabellensechsten SG Feldkirchen/Neuwied, um den noch fehlenden Meisterpunkt zu holen. Im Hinspiel dominierte das Team um Spielertrainer Johannes Delinsky mit 3 : 1. Die Gastgeber aus dem Neuwieder Becken haben sich in der bisherigen Saison mit sieben Siegen bei dreizehn Meisterschaftsbegegnungen achtbar geschlagen und sind nicht zu unterschätzen. 

Spielbeginn des Samstagsspiels wird nach der Erstbegegnung gegen Speyer um etwa 20:30 Uhr sein.

 

Foto

So wie kürzlich in Mainz möchten die Westerwald Volleys auch in Neuwied jubeln.

Vorschau kommende Wochen - Endspurt

Volleyball-Rheinlandliga Damen:

Damen spielen beim Tabellenzweiten SV Haag

 

Vor der nächsten schweren Aufgabe stehen die Rheinlandligadamen der Westerwald Volleys beim aktuellen Zweiten SV Haag (So., 15.03.20, 11:00 Uhr, Baldenauhalle Morbach). Das Team um Spielführerin Maren Zampino und Trainer Peter Wanschura wird alles daransetzen, seine Bilanz aufzupolieren.

 

Foto

Zuspielerin Marie Kuch hofft gegen Haag auf gutes Ergebnis.

 

Volleyball-Rheinlandliga Männer:

TG Konz – Westerwald Volleys

So., 15.03.20, 15:00 Uhr, St. Nikolaushalle Konz

Bezirksklasse Rhein/Ahr Damen

VfL Kesselheim – Westerwald Volleys II

Sa., 14.03.20, 13:00 Uhr, Anton-Mehlbreuer-Halle, Koblenz-Kesselheim.

3:2 - knapper Sieg in Mainz Gonsenheim

Nach nur zwei Trainingseinheiten nach einer Woche Pause aufgrund der Karnevalstage, traten die Herren der Westerwald-Volleys die Reise zur dritten Mannschaft der TGM Gonsenheim am frühen Sonntag Morgen mit fast kompletten Kader an. Lediglich Stefan Kreichauf musste aufgrund einer langwierigen Knieverletzung, ebenso wie Clemens Jahn (private Verflichtungen) in der Heimat bleiben. 

Mit Kapitän Marc Dilly, der zusammen mit Johannes Delinsky das Zuspiel übernahm, den beiden Youngsters Philipp Heibel und Jonathan Waters auf den Außenpositionen, Mathias Heibel und Thomas Martin in der Mitte, sowie Libero Dennis Schmidt starteten die Kombinierten aus dem Westerwald pünktlich um 11 Uhr in der brandneuen Dreifach-Halle des Gymnasium-Gonsenheim ins Spiel. 

HIER weiterlesen!!!

Damen der Westerwaldvolleys ohne Sieg in Feldkirchen

 

Am vergangenen Sonntag machte die Damenmannschaft um Coach Peter Wanschura und Co-Trainer Simon Krippes sich auf den Weg zum TV Feldkirchen. Das Hinspiel lief bereits nicht sonderlich gut und man musste damals mit 3:0 abgeben. Im ersten Satz zeichneten sich bereits einige Schwächen auf, so zitterte man ständig um die Ballannahme. Resultierend daraus ergaben sich weniger Angriffsmöglichkeiten, die einen Punkt zur Folge hätten haben können. Leider musste man dadurch den ersten Satz mit 17:25 klar an die stark spielenden Feldkirchener abgeben. 

 

HIER weiterlesen!!!

Westerwald Volleys U 14 für Südwestdeutsche Meisterschaft qualifiziert

 

Der männliche Nachwuchs wird Vize-Rheinland-Pfalz-Meister

 

Oppenheim. Nach dem Gewinn der Rheinlandmeisterschaft im November 2019 stand für die männliche U 14 der Westerwald Volleys die Rheinland-Pfalz-Meisterschaft an, die im rheinhessischen Oppenheim stattfand. Der Einzug ins Finale bedeutet die Qualifikation für die Südwestdeutschen Meisterschaften.

 

HIER weiterlesen!!!

Rheinland-Meisterschaft der weiblichen U-12

Am 19.01.2020 machte sich ein knapper Kader von 3 Mädels auf den Weg nach Lahnstein, wo weitere 6 Mannschaften auf einen erfolgreichen Spieltag hofften. Gleich zu Beginn konnten die jungen Spielerinnen Anna Ehmann, Marie Masur und Zümra Issenin ihr Können unter Beweis stellen und gegen den VCC 1, sowie den VCC 2 mit einem jeweiligen 2:0 gewinnen.
Nicht nur die Mädels und Jugendtrainerin Luisa Santos standen am Sonntagmorgen in der Halle, denn zahlreiche Eltern, Großeltern und Geschwister unterstützten uns an diesem Tag.
Weiter ging es gegen den LAF 1, wo die Mädels durch gutes Zusammenspiel und reichlich Motivation mithalten konnten und den Satz 26:24 gewannen. Natürlich ist so ein Turnier-Tag auch kräftezerrend, aber die Mädels haben nicht aufgegeben. Auch der zweite Satz startete siegessicher, dennoch reichte es nicht aus und sie gaben den Satz 12:25 ab.
Im letzten Spiel gegen den LAF 2 haben die jungen Spielerinnen nochmal gezeigt was es heißt, im Team zu spielen. Durch sicheres und konzentriertes Spielen bereicherten sie sich selbst mit weiteren 2 Punkten (2:0).
„Ich bin stolz auf meine Mädchen, denn egal wie anstrengend der Turnier-Tag für sie war, haben sie nie aufgegeben und stetig gezeigt was sie können!“, so die Jugendtrainerin.

In den kommenden Spielrunden zeigt sich, ob der aktuell dritte Platz von insgesamt sieben Mannschaften gehalten werden kann.

Rheinlandliga Männer:

2. Mannschaft verliert mit knappen Sätzen

 

Mit knappen Sätzen verliert die 2. Herrenmannschaft der Westerwald Volleys mit 0:3 (22:25; 23:25; 23:25) beim VC Neuwied.

Bezirksklasse Damen:

3 : 0 Siege gegen Lützel und Kesselheim

 

Strahlende Gesichter bei den Damen 2 der Westerwald Volleys: Ungefährdet gewannen sie vor heimischer Kulisse gegen den TV Lützel und den VfL Kesselheim mit jeweils 3 : 0. Trainer Simon Pusceddu: „Mit der Mannschaft zu arbeiten macht sehr viel Spaß

 

Foto

Die Damen II der Westerwald Volleys freuen sich über die neue Ausstattung des KfZ Unfall Sachverständigenbüros Marion Fascella (Wirges).

Rheinland-Meisterschaft der weiblichen U-14

Am 30.11.2019 machten sich insgesamt 7 Spielerinnen unserer Westerwald-Volleys auf den Weg nach Mendig, wo weitere 5 Mannschaften auf erfolgreiche Spiele hofften. Aufgrund von Unklarheiten und der Aufregung mit den neuen Mitspielerinnen Leonie Bruchhof und Lena Braun auf dem Feld zu spielen, gaben sie gleich das erste Spiel gegen den LAF Sinzig mit 0:2 ab.

 

HIER weiterlesen!!!

SG AH Baumbach – Mogendorf

 

Trotz leichter Überlegenheit reichte es nicht zum Sieg.

 

Im definitiv letzten Spiel auf unserem Sportplatz in Mogendorf empfingen wir

die AH von der SG Herschbach/Schenkelberg. Von einem stark aufspielenden

Kapitän Ralph Leber angetrieben übernahm unser Team von Anfang an die

Initiative. Doch wie so oft in dieser Spielzeit wurden beste Chancen kläglich

vergeben. Erst Mitte der ersten Halbzeit gelang Trainer Sven Rasbach nach

einem Steilpass aus dem Mittelfeld mit einem gekonnten Heber das 1:0. Doch

noch vor der Halbzeitpause konnten die Gäste nach einem Strafstoß ausgleichen.

Nach dem Seitenwechsel gingen in einem ausgeglichen Spiel die Gäste mit 2:1

in Führung. Diese konnte Marko Hardt kurz vor Spielende noch egalisieren.

 

Hier weiterlesen!!!

 

AKTIV ENTSPANNT

Das gemeinsame Sportangebot des Psychosozialen Zentrums (PSZ) und des SC Ransbach-Baumbach ist eine Kombination von Spiel, Bewegung, Entspannung und Körperwahrnehmung.

 

Das von einem Ergotherapeuten betreute Angebot beinhaltet neben klassischer Entspannung, wie PRM (Progressive Muskelentspannung) auch intensive Bewegungs- und Spieleinheiten wie z.B. Yoga oder Volleyball.

 

HIER weiterlesen!!!

Dank Hauks Übersicht und Lambachs Angriffen holen Herren III 2 Siege

 

Boppard. „Mit den 2 Siegen aus den 4 Spielen bin ich sehr zufrieden“, resümierte Spielertrainer Erwin Hausen den langen Spieltag der Bezirksliga Rheinland, „vor allem, weil unser Youngster immer wieder tolle Aktionen zeigten“. Gemeint sind damit die 12-jährigen Matthias Dennebaum und Pablo Ferdinand sowie die 14-jährigen Tim Hauck und Colin Lambach. Dazu die Oldies Christoph Köhler und Erwin Hausen, was gerade mal die notwendige Spieleranzahl macht und damit trotz vier anstehender Spieler keine Wechseloption bietet. Gegen den bisher ungeschlagenen Topfavoriten Bad Salzig II kam das Team prächtig ins Spiel und sorgte fast für eine faustdicke Überraschung, als man bei 20:20 immer noch auf Augenhöhe stand. Dann aber zog  die Salziger Oberligareserve auf 25:21 davon und holte sich auch verdient den 2. Satz. Es folgte ein deutliches 2:0 gegen SV Rheinbreitbach I.

 

Hier weiterlesen!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Ransbach-Baumbach Webmaster: P.Wanschura